Ruhige Neujahrsnacht in Melsungen: keine Schlägerei oder Ruhestörung

Melsungen/Guxhagen. An Silvester wurde im Altkreis Melsungen zwar gefeiert und geböllert, für die Polizei war es aber eine vergleichsweise ruhige Einsatznacht.

In Guxhagen brannte ein Container. Auf HNA-Anfrage teilte ein Polizeisprecher mit, dass es „keine außergewöhnlichen Einsätze“ im Altkreis Melsungen gegeben habe. Lediglich zwei orientierungslose Betrunkene wurden in Melsungen auf den Heimweg geschickt. Es habe lediglich kleine Streitereien, aber keine Einsätze wegen Ruhestörungen gegeben, hieß es weiter.

Ganz im Gegenteil zum Homberger Kreisteil. Dort hatten die Polizisten viel Arbeit: Sie wurden zu 15 Ruhestörungen gerufen. Auf dem Homberger Marktplatz kam es beispielsweise gegen 4 Uhr zu einer Schlägerei, bei der ein 33-Jähriger aus der Kreisstadt einen 51-jährigen Homberger mit einer Latte schlug und über dem Auge verletzte. Der Mann musste in der Asklepios-Klinik in Schwalmstadt ambulant versorgt werden.

Gewalttätig ging es auch bei einer Party in Frielendorf zu. Ein 51-Jähriger, der nach Angaben der Polizei stark alkoholisiert war, hatte versucht, einen anderen Gast mit einem Holz zu schlagen. Der Mann beleidigte die Beamten und wurde zur Ausnüchterung mit zur Polizeistation genommen.

In Guxhagen brannte zum Jahreswechsel ein Müllcontainer in der Dörnhagenerstraße. Um 0.38 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert und war mit 14 Kräften vor Ort. Anwohner hatten bereits eingegriffen und erste Löschversuche unternommen. (ciß/hro)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion