Unterhaltungsprogramm und Sonnenschein lockten zum Ausflug in die Steinmühle

Rund um das Mühlenrad

Auf Erkundungstour: Anke Tontsch und Matthias Schmidt aus Hattendorf schauten sich mit Kiara (6) und Emilia (4) die Mühle an.

Schorbach. Besser hätte das Wetter nicht sein können. Strahlender Sonnenschein und ein buntes Unterhaltungsprogramm lockten am Pfingstmontag zu einem Ausflug ins Mühlenmuseum Steinmühle bei Schorbach.

Reges Treiben herrschte beim Mühlenfest anlässlich des Deutschen Mühlentages. Noch am späten Montagnachmittag tummelten sich zahlreiche Besucher aus den Regionen Knüll, Schwalm, Vogelsberg und Hersfeld-Rotenburg auf dem Mühlengelände.

Ausflugsziel für Jung und Alt

Großes Vergnügen bereitete es Kindern und Erwachsenen, die Mühlentechnik aus längst vergangenen Zeiten zu erkunden. Fasziniert waren Jung und Alt nicht nur vom großen Wasserrad. Auch das Innenleben der alten Fachwerkgebäude mit verschiedenen Getreidearten, allerlei Gerätschaften und der liebevoll erhaltenen Einrichtung hatte es ihnen angetan. Ein hölzernes Schild mit der Aufschrift „Seid willkommen liebe Gäste, diese Mühle ist die beste. Und die Metze will ich streichen, wie dem Armen so dem Reichen“ lud die Besucher zum Verweilen ein.

Von draußen erklang zünftige Blasmusik über das Mühlengelände. Dort unterhielt der Posaunenchor Berfa die Gäste mit stimmungsvollen Melodien. Auf Bänken und an Tischen hatten es sich die Mühlenbesucher bequem gemacht. Sie stärkten sich mit kühlen Getränken sowie herzhaften und süßen Speisen. Heiß begehrt waren Plätze im Schatten.

Wer mochte, konnte eine Kutschfahrt durch die nähere Umgebung unternehmen und die Steinmühle aus einiger Entfernung betrachten.

Von Kerstin Heist

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare