Revierförsterei Wolferode mit neuer Leitung – Sandrock folgt auf Hoffmann

Auf das Rundholz kommt es an

Viel Fläche: (von links) Revierleiter a.D. Reinhard Hoffmann, Forstamtsleiter Lutz Hofheinz und der neue Leiter des Reviers Wolferode, Matthias Sandrock. Foto: privat

Gilserberg/Kirchhain. Seit Mai leitet Matthias Sandrock die Revierförsterei Wolferode im Forstamt Kirchhain. Damit tritt der Forstbeamte die Nachfolge von Reinhard Hoffmann an, der in den Ruhestand geht.

Der zum Landesbetrieb Hessen-Forst gehörende Forstbezirkes umfasst 2000 Hektar Staatswald zwischen Josbach, Appenhain, Speckswinkel und Burgholz und über 100 Hektar Privatwald. „Die Bereitstellung von Rundholz ist eine der zentralen Aufgaben im Wolferoder Bezirk,“ erklärt der neue Revierförster, „hinzu kommen aber auch Naturschutzmaßnahmen, Erholungsaspekte, Waldpädagogik und die Jagd.“

Sandrock wohnt seit zehn Jahren im benachbarten Gilserberg. Seit mehreren Jahren war er als Funktionsmitarbeiter mit der Koordination von Maschineneinsätzen und der Betreuung forstlicher Dienstleistungsunternehmer betraut. Davor leitete er Revierein umliegenden Forstämtern, unter anderem leitete er einige Jahre ein Revier im angrenzenden Kellerwald. (jkö)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare