Mehr für das Dorf tun

Sachsenhäuser haben sich zu Arbeitskreis zusammengefunden, um Ort zu gestalten

+
Schöner werden: Wie die Einweihung des Rundwanderweg durch (von links) Frank Hülsmann, Dirk Viehmeier, Bernd Wurmbäck, Marc Viehmann und Richard George soll es mehr solcher Projekte in Sachsenhausen geben. Eine Gruppe von Anwohnern will mehr für ihr Dorf tun.

Sachsenhausen. Die Sachsenhäuser wollen mehr für ihr Dorf tun. Eine Gruppe von Anwohnern will zukünftig einen Arbeitskreis bilden und so neue Ideen anstoßen, um ihren Ort im Gilserberger Hochland voranzubringen. Ein erstes Treffen hat es bereits gegeben.

Ideen gibt es viele, an welchen Stellen sich die Bewohner einbringen wollen. So stehen neben einem Brunnen, der auf dem Dorfplatz errichtet werden soll, besonders Grünschnitt wie an der Bäumchenwiese auf dem Programm. Auch den Rundwanderweg wollen die Sachsenhäuser weiter ausbauen und im Herbst zu einer Putzaktion starten. Dies teilte Mitinitiator Dirk Viehmeier mit.

"Wir wollen das Wir und das Miteinander stärken", sagte Viehmeier. Erfahrungen aus der Vergangenheit hätten gezeigt, dass die Sachsenhäuser mitanpacken, wenn es um ihren Ort geht. So gestalteten sie beispielsweise gemeinsam das Dorfgemeinschaftshaus um, stellten ein Feuerwehrfest auf die Beine und kümmerten sich um ihren Rundwanderweg. "Die Bereitschaft ist da."

Aufgefordert sind alle Bewohner vorallem auch die Jugendlichen, mit offenen Augen durch ihren Ort zu gehen und Vorschläge in den Arbeitskreis hineinzutragen. Dabei soll nicht jeder, der eine Idee hat, diese auch gleich umsetzten müssen. Das würde nur zu Frust führen, betonte Viehmeier. Es gelte jedoch im Auge zu behalten, dass sich die Vorschläge mit einem maßvollen Aufwand und in angemessener Zeit umsetzen lassen.

Zunächst gründen die Sachsenhäuser keinen Verein für ihr Vorhaben. Über die Arbeitsgemeinschaft sollen neben den Anwohnern auch der Ortsbeirat, die Vereine und die Gemeinde beteiligen werden. Weitere Treffen sind in einem Abstand von drei Monaten geplant, bei diesen Zusammenkünften soll besprochen werden, was geleistet wurde und welche Ideen als nächste umgesetzt wird. So wollen die Sachsenhäuser ihren Ort lebenswerter machen.

Von Claudia Schittelkopp

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare