Weltmusik-Festival: Viele Bands, interessante Seminare

Von Salsa bis Folk

Locker abtanzen: Wie im vergangenen Jahr ist auch diesmal der Schlosspark in Loshausen am Wochenende der perfekte Ort, um mit Freunden entspannt abzufeiern. Archivfoto: Senska

Schwalm-Eder. Das Weltmusik-Festival in Loshausen findet von Freitag, 22. Juli, bis Sonntag, 24. Juli, zum 10. Mal statt. Für Musikbegeisterte aller Generationen gibt es wieder ein internationales Kulturangebot.

Das Festival bietet drei Tage Live-Musik und zahlreiche Seminare – darunter Didgeridoo für Einsteiger und Fortgeschrittene, Salsa und Merengue. Kulinarische Spezialitäten aus aller Welt sorgen für die passende Stärkung, im Teezelt gibt es Frühstück, Kaffee, Kuchen und verschiedene Teesorten sowie Obst. Ein Basar animiert zum Stöbern zwischen Schmuck, Kleidung, Kunstgegenständen und Musik. Ein Kindertipi mit Spielzeug, Mal- und Bastelsachen sowie einem Speckstein-Workshop und Kinderschminken unterhält junge Gäste.

Feuertänzer und Jongleure

Teil des Programms sind auch Feuertänzer und Jongleure. Für die Gäste bietet sich die Möglichkeit, aktiv an den Aufführungen mitzuwirken. Während des gesamten Festivals sorgt ein großes Lagerfeuer für gemütliche Atmosphäre, heißt es in einer Pressemitteilung.

Bands wie Orange, Rainer von Vielen, Kamal, Quinta Feira, Dubtari und Los Bomberos, spannen musikalisch einen Bogen von Reggae über Ska, Samba und Latin bis hin zu traditioneller afrikanischer, indischer und arabischer Weltmusik.

Am Sonntagabend, wenn das Bühnenprogramm zu Ende ist, trifft man sich dann am Lagerfeuer, um einen gebührenden musikalischen Abschluss des 10. World Music Festivals zu feiern. Auf der Campingwiese am Fluss neben dem Schlosspark gibt es die Möglichkeit zum Zelten.

Das Festivalticket kostet 20 Euro. Der Eintritt am Sonntag ist frei. Kinder unter 16 Jahren bezahlen keinen Eintritt. ( sal) • Infos im Internet unter www.world-music-festival.de, www.klangfreunde.de.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare