900 Tänzer aus 17 Vereinen beim karnevalistischen Freundschaftstanzen am Start

Salti, Tänze und tolle Glitzer-Kostüme

Mit dabei: Die Karneval-Gemeinschaft Röhrenfurth, hier mit den Trippelmariechen. Foto: Sippel

Kreisteil Melsungen. Mal akrobatische Sprünge, mal Trippel- mal Steckschritt: Beim Freundschaftstanzen der Interessengemeinschaft Karneval Nordhessen (IKN) zeigten 900 Tänzer, was sie mit ihren Trainern erarbeitet haben. 17 Karnevalsvereine trafen sich am Wochenende in der „Narrhalla“, der Mehrzweckhalle von Fürstenhagen, Ausrichter des Spektakels war in diesem Jahr der örtliche Verein CCF.

Mit dabei waren Tänzer aus aus Guxhagen, Röhrenfurth, Melsungen, Guxhagen, Empfershausen, Vellmar, Hofgeismar, Besse, Rothwesten, Röhrenfurth, Lohfelden, Holzhausen/Hahn, Fritzlar, Elgershausen, Volkmarsen, Niestetal, Baunatal-Großenritte, Borken und natürlich Fürstenhagen.

Dass es sich beim karnevalistischen Tanzsport nicht um Hopserei sondern Leistungssport handelt, zeigte sich schon im Vorraum: Tänzer in aufwändig geschneiderten Glitzer-Kostümen waren eifrig am Aufwärmen und studierten nervös ein letztes Mal die Schrittfolgen ein, damit beim großen Auftritt alles klappte. In der voll besetzten Halle dann verfolgte das Publikum aufmerksam jede einzelne Darbietung.

Ausgefeilte Choreografien

Auf der Bühne war aber alle Aufregung vergessen. Mit ausgefeilten Choreografien beeindruckten die Marschtanzgarden und die Tanzmariechen zeigten akrobatische Höchstleistungen, wenn sie wie ein Wirbelwind über die Bühne fegten.

IKN-Vorsitzender Wolfgang Hüttel lobte den Carneval Club Fürstenhagen, der das Freundschaftstanzen zum vierten Mal ausrichtete, für die schön geschmückte Halle und das Engagement. (zds)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare