Auf Schneeglätte vorbereitet: Depots sind gefüllt

Salzvorräte sind nicht knapp

Wolfhager Land. Noch sind die Schneemassen, die in den vergangenen beiden Jahren die Region zu dieser Jahreszeit bedeckten, ausgeblieben. Doch wegen der zahlreichen Niederschläge der vergangenen Tage und den ersten Schneefällen sind sie jetzt wieder unterwegs: Die Mitarbeiter der Straßenmeistereien und kommunalen Bauhöfe sorgen dafür, dass öffentliche Straßen und Wege frei von Schnee und gestreut sind.

Probleme mit Salzknappheit wird es diesen Winter nach Angaben von Klaus Wiegand vom städtischen Bauhof Wolfhagen nicht geben. „Das Lager ist voll“, sagt er. 150 Tonnen lagern derzeit im Bauhof. Die Bauhofmitarbeiter in Wolfhagen, die für die Straßen innerorts zuständig sind, sind bei solchen Witterungen von vier Uhr morgens bis abends 22 Uhr im Einsatz.

Die Straßenmeisterei Wolfhagen ist zuständig für den Winterdienst auf 299 Kilometern Bundes-, Landes- und Kreisstraßen. Auch dort sind die Mitarbeiter gut auf Schnee und glatte Straßen vorbereitet: 500 Tonnen Streusalz sind dort nach Angaben des Amtes für Straßen- und Verkehrswesen eingelagert.

Sollten diese aufgebraucht werden, könnte innerhalb von drei Tagen neuer Vorrat angeschafft werden. 

Vorbereitungen seit Oktober

Bereits im Oktober haben die Kommunen im Wolfhager Land begonnen, sich auf die Winterperiode mit Räum- und Streudiensten vorzubereiten. Der Bad Emstaler Bauhof in Merxhausen habe mehr eingelagert, als in den Jahren zuvor, wie Ralf Siebert mitteilte. Zu den 30 Tonnen Streusalz im Silo käme noch Sackware und loses Material.

Der Breunaer Bauhof hatte im Oktober noch zwölf bis 13 Tonnen an Restbeständen vom Winter zuvor auf Lager. Damit sei das Lager halb voll, wie Ralf Hartmann mitteilte.

Sackware eingelagert

Das Silo der Stadt Naumburg war im Oktober ebenfalls bereits gefüllt. Außerdem sei mehr Sackware eingelagert worden als im vergangenen Jahr. Auch die Naumburger Streufahrzeuge seien bereit, wie Carola Witte im Oktober mitteilte.

Das Streusalzlager der Stadt Zierenberg wurde in diesem Jahr extra erweitert. Es seien 30 Tonnen im Silo, mehrere Tonnen in Säcken und weitere 25 bis 30 Tonnen Nasssalz vorrätig. Dies teilte Christian Fischer von der Stadtverwaltung Zierenberg mit. (veg/kes) HINTERGRUND

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare