Sanierung des Asylheims hat begonnen

Schwalmstadt. Der Kreis hat Geld zur Sanierung des Asylbewohnerheims in Treysa bewilligt. Das wurde am Dienstag mitgeteilt.

Nach 20 Jahren stünden dringende Sanierungsarbeiten an der ehemaligen Kasernenanlage an. Vor allem die elektrischen Anlagen, die Sanitärräume sowie die Küchen werden neu gestaltet. Die Arbeiten begannen bereits Anfang Juli.

In dem Wohnheim werden hauptsächlich Männer untergebracht. Familien finden im Gegensatz dazu meistens in Wohnungen eine Unterkunft.

Der Schwalm-Eder-Kreis bekommt immer mehr Asylsuchende zugewiesen, dies entspricht dem bundesweiten Trend. Weitere Unterbringungen gibt es in Homberg und in Wernswig. (cls)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare