Sattelschlepper verliert Diesel auf Autobahn 7

Der Diesel floss auf die A7:Ein Lastzug hatte einen Gegenstand überrollt, der seinen Tank aufriss. Foto:  Brandenstein

Guxhagen. Die Feuerwehren aus Melsungen und Guxhagen rückten am Samstagabend gegen 19.30 Uhr auf die A7 aus: Zwischen den Anschlussstellen Melsungen und Guxhagen hatte ein Sattelschlepper Diesel verloren.

Der Laster war nach Angaben der Polizei über einen schweren Gegenstand gefahren, der den Tank aufriss, so dass größere Mengen der Kraftstoff ausliefen.

Die Feuerwehren dichteten den leckgeschlagenen Tank ab und pumpten den Restinhalt Diesel in Fässer um. Sie streuten 100 Meter lange Dieselspur mit Bindemitteln ab, die sie später wieder einkehrten und aufnahmen. Die Feuerwehrleute waren eineinhalb Stunden mit 15 leuten aus Melsungen und 14 aus Guxhagen im Einsatz, teilt der Guxhagener Pressesprecher Ullrich Brandenstein mit.

Auch vier Autos sollen den nicht näher beschriebenen Gegenstand überfahren haben und dadurch beschädigt worden sein. Das berichtet die Autobahnpolizei Baunatal. Die komplette Schadenshöhe stand am Sonntag allerdings noch nicht fest.

Am Sonntag waren Vertreter der Unteren Wasserbehörde vor Ort, um zu prüfen, ob und welche Umweltschäden entstanden sind. (bra)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare