Nur ein Aprilscherz: Keine seltenen Erden unterm Heiligenberg

Der Heiligenberg beim Sonnenaufgang: Ein Bild mit Symbolcharakter. Unter dem Berg sind bei Erkundungsbohrungen Seltene Erden entdeckt worden. Fotos: Schaake

Felsberg. Seltene Erden unter dem Heiligenberg? Das wäre wirklich eine Sensation – wenn die Geschichte stimmen würde. Aber dieser Artikel war nur ein April-Scherz.

„Herzlichen Glückwunsch zu dieser schönen Geschichte”, sagte der Ehrenvorsitzende des Heiligenbergvereins Gensungen, Fritz Strack, zu dem Bericht. „Wir freuen uns über alle Schätze, die noch im Heiligenberg verborgen sind, und suchen nun gemeinsam mit dem Geologen einen geeigneten Zugangsstollen.”

Strack hatte natürlich gleich gemerkt, dass es sich um einen Aprilscherz handelt. Wahr an der Geschichte allerdings ist der Lebenslauf des weit über Deutschland hinaus bekannten Geologen Dr. Hans-Jürgen Pickel und, dass dessen Vater die Trinkwasser-Brunnenbohrung für die Stadt Felsberg begleitet hat. (m.s.)

Von Manfred Schaake

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.