Frielendorfer Wehren im Einsatz in Leuderode

Schafunterstand stand in Flammen

+
Niedergebrannt: Ein leerstehender Schafunterstand stand in Leuderode in Flammen.

Leuderode. Zum vierten Einsatz innerhalb von zwei Tagen wurden am Donnerstagabend gegen 22.40 Uhr die Frielendorfer Feuerwehren alarmiert.

In Leuderode stand in der Ortsrandlage aus bislang ungeklärter Ursache ein leerstehender Schafunterstand in Flammen. Das Feuer drohte auf einen Holzlagerplatz überzugreifen, berichtet Michael Bühn von der Frielendorfer Feuerwehr.

Unter der Leitung des stellvertretenden Gemeindebrandinspektors Markus Schmerer wurde der Brand mittels zweier C-Rohre und Wasser aus einem angrenzenden Teich bekämpft und damit eine Ausbreitung verhindert. Nach einer knappen Stunde war das Feuer gelöscht. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

Bei dem Brand bewährte sich erstmals die neue Tragkraftspritze der Feuerwehr Leuderode, die damit quasi ihre Feuertaufe erlebte, heißt es weiter. Die Spritze ist in der Lage, mindestens 1000 Liter Löschwasser pro Minute mit einem Druck von 10 bar zu fördern.

Am Einsatz beteiligt waren die Feuerwehren aus Leuderode, Lenderscheid, Siebertshausen-Lanertshausen, Großropperhausen und Frielendorf mit acht Fahrzeugen und 53 Einsatzkräften. (jkö)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare