Schau der bunten Sträuße

Floristik-Auszubildende zeigen ihre Abschlussarbeiten im Autohaus Güde

Auszubildende Alexandra Kohler vom Blumenhaus Roßmann in Bad Wildungen beim Kreieren ihres Prüfungswerkstückes. Foto: Noetzel

Wolfhagen. Wo sonst Autos verkauft werden, verwandelten Floristen zwei Tage lang die Ausstellungshalle in ein Blumenmeer. Die Auszubildenden erschufen bezaubernde Gestecke und Sträuße, die in der lichtdurchfluteten Halle besonders schön zur Geltung kamen. Zwischen den Autos roch es nach Rosen, Kamille, Hortensien und Wildblumen.

Am Donnerstag haben zwölf Auszubildende im Bereich Floristik ihre Abschlussprüfung bestanden, die im Wolfhager Autohaus Güde abgenommen wurde. Die Prüflinge der Willy-Brandt-Schule in Kassel-Oberzwehren mussten vier Werkstücke binden und sie der Prüfungskommission vorstellen. Sie durften aus vier Themenbereichen wählen: Tisch-, Raum-, Braut- und Trauerdekoration. Den Themenbereich hatten die Prüflinge während ihrer Ausbildungszeit in Theorie und Praxis selbst erarbeitet. 13 Prüfmeister der Industrie- und Handelskammer Kassel ermittelten die besten Floristen der Gesellenprüfung. Die beste Auszubildende im Werkstück Pflanzung war Viktoria Stubi mit 93 Punkten vom Blumenhaus Kimm in Bad Emstal. Bei den Gestecken zeigte Sabrina Daum (Geschäft Blume mit Stil, Kaufungen) mit 86,3 Punkte die schönste Arbeit.

Julia Meyer (Blumenlounge Göllner, Baunatal) war mit 85,3 Punkten bei den gebundenen Werkstücken am erfogreichsten. In der Prüfungsaufgabe komplexes Werkstück erreichte Laura Welticke mit 89,9 Punkten die höchste Punktzahl. Sie erreichte auch in der Gesamtwertung die Höchstpunktzahl. Damit ist sie die beste Auszubildende dieser Gesellenprüfung.

Die Ausbildung zum Floristen dauert drei Jahre. Sie bietet vielfältige künstlerische Gestaltungsmöglichkeiten, sagte Heinrich Göllner, Präsident des Fachverbandes Deutscher Floristen, Landesverband Hessen. Die Blumenpracht aus der Floristenprüfung ist am Wochenende noch im Autohaus zu sehen. (rax)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare