Nach Scheunen-Sturz: Neunjähriger auf Intensivstation verlegt

Wettesingen/Kassel. Der neunjährige Junge, der am Mittwochnachmittag nach einem Scheunen-Sturz schwer verletzt ins Warburger Krankenhaus eingeliefert wurde, ist nach Angaben der Polizei auf die Intensvistation des Kasseler Klinikums verlegt worden.

Zur Schwere der Verletzungen und ob Lebensgefahr besteht, konnten die Beamten keine Aussage treffen.

Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an. Nach den bisherigen Erkenntnissen war der Junge aus Wettesingen am Mittwochnachmittag in der Scheune beim Heraufklettern auf Strohballen aus fünf Metern auf den Betonboden gestürzt. 

Sein gleichaltriger Spielkamerad blieb unverletzt und informierte vorbeikommende Spaziergängerinnen, die wiederum Polizei und Rettungsdienst alarmierten. (uli)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion