Touristik Knieling lud zur Gala ein: Als Stargäste traten Geschwister Hofmann auf

Schlager zum 20. Jährigen

+
Schöne Frauen, toller Gesang: Die Schlager-Schwestern Anita und Alexandra Hofmann (von links) unterhielten die 500 Gäste in der Merzhäuser Antreffhalle aufs Beste.

Willingshausen. Zu einer großen Gala anlässlich ihres 20-jährigen Bestehens lud das Unternehmen Touristik Knieling am Samstagabend ein. Trotz widriger Wetterbedingungen hatten 500 Besucher den Weg nach Merzhausen in die Antreffhalle gefunden und genossen einen musikalischen Abend mit einer Prise Humor.

Marion und Jürgen Knieling ließen in kurzen Worten die vergangenen 20 Jahre Revue passieren. „Wie im Flug seien diese vergangen“, so Knieling und bedankte sich bei allen Mitarbeitern für ihr Engagement und bei den Gästen für ihre Treue zum Touristikunternehmen.

Ihre Verbundenheit zur Heimatgemeinde Willingshausen bewies das Unternehmen bei der Übergabe einer Spende in Höhe von 300 Euro für die Helfer vor Ort (HVO) der Feuerwehr Willingshausen an Bürgermeister Heinrich Vesper.

Durch den Abend führte der Comedy-Bauchredner Jörg Jara mit seinen Handpuppen Herr Jensen und dem Vogel Clara. Mit „wollen Sie Nüsse“ war der alte Herr Jensen der heimliche Star und brachte das Publikum den ganzen Abend über immer wieder zum Lachen.

Für den ersten gesanglichen Höhepunkt sorgte das Duo Ina Yasmin Krause und Jenny Kohl. Mit einem Medley aus bekannten Musicals bereiteten sie die Bühne für die Stars des Abends.

Danach betraten die Geschwister Hofmann die Bühne und zogen schon nach wenigen Augenblicken ihr Publikum in den Bann.

Anita und Alexandra Hofmann wurden ihrem Ruf als Multiinstrumentalisten und -vokalisten mehr als gerecht. Mit eigenen Liedern aber auch bekannten Stücken anderer Musiker bot das Gesangsduo eine große Bandbreite zwischen Stimmungsmusik zum Mitschunkeln und langsamen Stücken mit Gänsehautgarantie wie Peter Maffays „Ich wollte nie erwachsen sein“ aus dem Musical Tabaluga.

Bei YMCA von den Village Peoples wurde die Antreffhalle zur „größten Diskothek in Willingshausen“ wie Alexandra Hofmann treffend formulierte und niemanden hielt es mehr auf den Stühlen.

Von Matthias Haaß

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare