In Merzhausen stellten Züchter aus ganz Hessen aus

Schleife für die schönsten Vögel

Exoten: Große Papageien zogen die Blicke auf sich.

Merzhausen. Schöne Gefieder, markante Zeichnungen und eine grazile Haltung standen beim Schaulaufen der schönsten Vögel Hessens am Wochenende in der Merzhäuser Antreffhalle im Fokus: Der Geflügel-, Vogelschutz- und Schutzverein Willingshausen richtete die 17. Offenen Kreismeisterschaften aus.

65 Züchter aus ganz Hessen, darunter zehn Jugendaussteller unter 18 Jahren, zeigten 766 Prämierungsvögel, davon 542 Farb- und Positurkanarien, 91 Waldvögel und Mischlinge sowie 133 Sittiche und Exoten.

Schon seit Mittwoch liefen die Vorbereitungen für die Veranstaltung, bei dem um die 50 Helfer um den Vorsitzenden Horst Haber des Willingshäuser Vereins im Einsatz waren: Es galt, riesige Volieren sowie eine Naturschutzecke mit verschiedenen Nistkästen aufzubauen. Hierfür zeichnete der Naturschutzbeauftragte Walter Ullrich verantwortlich.

Mit viel Grün aus dem Wald verwandelte sich die Halle in eine schillernde Vogelwelt. Schon am Freitag wurden die Vögel genau unter die Lupe genommen. Sechs Kanarien- und Waldvogelpreisrichter sowie zwei Exoten- und Sittichpreisrichter bewerteten die Qualität der Vögel.

Bei Wellensittichen etwa kommt es auf das Aussehen an. Hier achten die Juroren unter anderem darauf, ob die Kehlentupfen gut sichtbar sind. Die meisten Großsittiche stellte Züchter Friedrich Schmidt – insgesamt 39 Vögel. Bei den Waldvögeln punktete Walter Ullrich. Sein Dompfaff wurde mit der Prämierung Champion-Vogel belohnt. Der blaue Halsbandsittich von Rudolf Scholz konnte ebenfalls überzeugen. Verteilt auf beide Tage erwarteten die Veranstalter um die 500 Besucher. Die nächste Herausforderung wartet schon.

Am kommenden Wochenende reisen die Willingshäuser zu den Stadtmeisterschaften nach Hünfeld. Sieben Züchter nehmen zudem an der internationalen Farbkanarienschau in Belgien teil.

Von Sandra Rose

Fotos von den Kreismeisterschaften

Gefiederte Schönheiten in Merzhausen

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare