Schlierbach: Mutmaßliche Kabeldiebe an der Bahnlinie erwischt

Schlierbach. Beamte der Bundespolizei haben am Montagabend mutmaßliche Kabeldiebe an der Bahnstrecke Wabern-Treysa festgenommen. Das teilte die Behörde mit.

Ein Bahntechniker hatte gegen 19 Uhr Beschädigungen an Steuerkabeln entlang der Bahnstrecke festgestellt und die Bundespolizei in Kassel verständigt. Die Täter hatten im Bereich Bahnhof Schlierbach Kabelschächte geöffnet und die Leitungen bereits durchtrennt. Gestohlen war noch nichts.

Durch eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung stoppte eine Streife der Polizei Homberg die dreiköpfige Besatzung eines Transporters aus Köln in Schwalmstadt-Rörshain und nahm sie fest.

Die Verdächtigen kamen nach einer Nacht in den Zellen des Polizeipräsidiums wieder frei. Alle Festgenommenen sind bereits polizeibekannt, zwei des Trios wegen ähnlicher Fälle.

Im Fahrzeug hatten die Männer im Alter zwischen 21 und 26 Jahren für die Tat typische Werkzeuge deponiert, ebenso in den Kabelschächten der Gleise. Im Bereich Schlierbach soll ein weiterer verdächtiger Transporter mit Kölner Kennzeichen unterwegs gewesen sein.

Hinweise zu diesem Fall, auch generell im Zusammenhang mit Buntmetall- und Schrottdiebstählen im Bereich der Bahn, gehen an die Bundespolizei Kassel, Tel. 0561/81616 - 0. (ula)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare