Schluss wegen der Kosten: Letztes Borkener Frauenfrühstück

Gutes Team: von links Sandra Klaas aus Zimmersrode, Fachärztin Dr. Astrid Jeising und Karin Sinning gestalteten den Tag mit.

Borken. Etwas wehmütig ging es beim letzten Frauenfrühstückstreffen in Borken zu. Denn ab jetzt wird es diese Veranstaltung nicht mehr geben, verkündete Moderatorin Karin Sinning.

Die Idee: eine Auszeit mit einem leckeren Frühstück und einer Portion Lebensberatung zu kombinieren, werde inzwischen von vielen ähnlichen Organisationen angeboten. Nach 17 Jahren und 51 Frühstückstreffen möchte sich das Organisationsteam zurückziehen. Ein schwerwiegender Grund für diese Entscheidung waren die steigenden Kosten.

Wehmut zum Abschied

Doch zum letzten Treffen hatten die Damen noch einmal einen interessanten Vortrag anzubieten: Über den täglichen Stress und wie man diesem begegnen könne sprach Fachärztin Dr. Astrid Jeising. Sie empfahl den Damen eine Liste mit 20 Dingen, die ihnen Freude machen und nichts kosteten, und 20 Dingen, die ihnen Freude machen und wenig kosten. So könnten sich Frauen immer wieder einmal eine Oase im Alltag schaffen und dabei durchatmen. Dazu empfahl sie eine ausgewogene Ernährung und ausreichend Schlaf sowie mindestens drei Stunden Sport in der Woche.

Zur Unterhaltung spielte Verena Nöding am Flügel. Die Moderatorin verabschiedete sich mit einem besonderen Dankeschön bei dem Techniker Manfred Weber, der seit 17 Jahren die Tonaufnahmen der Vorträge macht und den Damen im Anschluss der Veranstaltungen zur Verfügung stellte. (zeb) HINTERGRUND

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare