Orden sind in der Kreissparkasse Schwalm-Eder zu sehen

Schmuck für Verdienste

Gert Hefler

Schwalmstadt. „60 Jahre Bundesverdienstorden“ ist der Titel der neuen Ausstellung, die bis zum 16. September in der Kreissparkasse Schwalm-Eder in Ziegenhain zu sehen ist. Die Ausstellung der Deutschen Gesellschaft für Ordenskunde umfasst Leihgaben aus privaten Sammlungen oder Privatbesitz und dem Deutschen Ordensmuseum. Zehn Schaukästen mit mehr als 25 Exponaten zeigen die unterschiedlichen Klassen und Stufen der Auszeichnung und präsentieren Wissenswertes zu Stiftung und Würdenträgern.

Eröffnet wurde die Ausstellung über die einzige allgemeine Verdienstauszeichnung und somit höchste Anerkennung, die die Bundesrepublik für Verdienste um das Allgemeinwohl ausspricht, am Donnerstagabend mit einem Vortrag von Gert Efler, Mitglied der Gesellschaft für Ordenskunde.

Ausgehend von den römischen Militärauszeichnungen, über diejenigen der Ritterorden, die Auszeichnungen Preußens und der Ehrenlegion, entfaltete der Ziegenhainer die Geschichte des Ordenswesens von der Antike bis zur Gegenwart. Anhand zahlreicher Beispiele erläuterte er anschaulich die Orden der Bundesrepublik sowie die Stiftung des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland 1951 durch den damaligen Bundespräsidenten Theodor Heuss. Lehrreich und unterhaltsam zugleich erklärte Efler den Gästen die kleinen, aber feinen Unterschiede der einzelnen Klassen und Stufen der Auszeichnungen für Männer und Frauen. (zhk)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare