Beiseförtherinnen nähen für Weihnachten

Ein Schneemann als Türstopper

Engagierte Näherinnen: von links sitzend Cornelia Schindewolf, Sandra Forster und von links stehend Pia Gotschy-Bühler, Nicola Stranz-Quiram, Silke Reinicke, Martina Breslein und Elisabeth Lohrer. Foto: Grenzebach

Beiseförth. Baumwolle, Vlies, Cord und Leinen, ob einfarbig oder gemustert. Die beiden Kursleiterinnen Pia Gotschy-Bühler und Nicola Stranz-Quiram bieten eine große Auswahl an vielfältigen textilen Stoffen in ihrem Nähkurs „Voll Stoff“ in der Kunst- und Kulturmühle Beiseförth.

„Wenn jemand seinen eigenen Stoff mitbringt, ist das auch kein Problem“, so Gotschy-Bühler. Zehn Kursteilnehmerinnen stellen mit viel Spaß feine Sachen her. Zu Kursbeginn sucht sich jede ein Motiv aus. Das Sortiment ist groß: Schneemänner als Türstopper, Baumschmuck in Form von Sternen oder Herzen, graziöse Engel, eine weihnachtliche Mitteldecke in Sternenmuster und dazu passende Kissenbezüge, Nikolausstiefel, Weihnachtsanhänger bis hin zu Geschenken für Weihnachten wie schmucke Kulturbeutel, elegante Taschen, Topflappen oder einen Brötchenkorb.

Mit Schnittmuster, Stoff, Rollschneider, Lineal, Stift, Stecknadeln, Schere, Nähnadel, Garn und teilweise mit der elektrischen Nähmaschine wird die Arbeit dann fortgesetzt. Die Kursleiterinnen bieten individuelle Hilfe an.

Ausstellung in der Mühle

Über Weihnachten pausieren die fleißigen Nähdamen. Die neue Saison startet am 17. Januar.

Jedoch sind am Sonntag, 4. Dezember, etliche der Arbeiten in der Kunst- und Kulturmühle Beiseförth zu sehen. Die Kulturmühle hat dann parallel zum Weihnachtsmarkt geöffnet: zwischen 11.30 und 18 Uhr. (ycg)

www.kukumue.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare