Steno- und Maschinenschreibverein räumte ab

Schnellschreiber so gut wie nie zuvor

Holten sieben von 14 Wanderpokalen: Die Schnellschreiber waren bei der deutschen Meisterschaft erfolgreich. Foto:privat/nh

Neukirchen. Mit vielen Medaillen kehrten die Schnellschreiber des Steno- und Maschinenschreibvereins Neukirchen von den deutschen Meisterschaften in Stuttgart zurück. Sie holten vier Einzel- und sieben Mannschaftstitel. Außerdem gingen vier Vizemeisterschaften und fünf dritte Plätze nach Neukirchen. „So viele Titel gab es noch nie“, sagte der Vereinsvorsitzende Horst Diehl.

Marco Braun wurde deutscher Einzelmeister bei den Schülern, Konstantin Schwalm gelang dies in der Jugendklasse. Deutsche Vizemeister wurden André Hoos und Jan Hendrik Schmidt. Bronze ging an Christina Jilg und Sabrina Scheuer.

Alle vier vergebenen Mannschaftstitel gingen nach Neukirchen. Zu diesem einmaligen Erfolg haben Konstantin Schwalm, Sabrina Scheuer, Darja Makarov, Julia Helbig, Carolin Spohr und Roman Hoos beigetragen. Die zweite Jugendmannschaft belegte zweimal den vierten Platz.

Auch die Schülermannschaften holten beim 10-Finger-Schreiben und der Textbearbeitung den deutschen Meistertitel. Zum erfolgreichen Team gehörten Marco Braun, Christina Jilg, Christin Jäckel, André Hoos und Jan Hendrik Schmidt. Die zweite Mannschaft mit Carolin Fennel, Lisa Pfalzgraf, Denise Jäckel und Anna Lena Wirnitzer kam auf Rang drei. Beim Perfektionsschreiben wurde die Vizemeisterschaft erreicht.

Mit 260 Silben pro Minute war Sabrina Möller beim Stenoschreiben der Erwachsenen erfolgreich, Claudia Steinkühler schaffte 200 Silben. In der Jugendklasse stenografierte Carola Merle 100 Silben. Diese Geschwindigkeit erreichte Sabrina Möller in englischer Kurzschrift. (sal)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare