Schon wieder Schockanrufe - Kripo ermittelt

Schwalmstadt. Durch Schockanrufe bei russisch sprechenden Menschen erbeuteten Unbekannte in der Region jüngst über 20.000 Euro.

Wie die Polizei Gründonnerstag mitteilte, meldeten vermehrt Einwohner von Schwalmstadt und Kassel, so genannte Schockanrufe erhalten zu haben. In den meisten Fällen waren die Angerufenen über die Betrugsmasche informiert und fielen nicht darauf hinein. Eine Frau Kassel ließ sich aber 20.000 Euro von einem Betrüger entlocken, der sich als ihr Sohn ausgab.

Bei den meisten Anrufen kam eine weitere Person ans Telefon, die sich auf Russisch als Rechtsanwalt ausgab und die Begleichung hoher Krankenhauskosten forderte.

Ein Ehepaar übergab am Donnerstag 1000 Euro an einen unbekannten Betrüger. (aqu)

• Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare