A-Cappella-Quintett Ferrari Küsschen präsentiert Reise durch die Musikhistorie

Schräge Typen im Kurhaus

Gastspiel im Kurhaus: Das A-Cappella-Quintett Ferrari Küsschen. Foto: nh

Bad Zwesten. Das A-Cappella-Quintett Ferrari Küsschen – drei Sängerinnen und zwei Sänger – gastieren am Freitag, 17. Juni, im Kurhaus Bad Zwesten. Der musikalische Spaß beginnt um 19.30 Uhr. Ein Mordsspaß mit viel Liebe zum Detail an schrägen Typen, mit diesem Konzept geht das Quintett auf die Bühne und feiert große Erfolge, heißt es in einer Pressemitteilung.

Nicht nur die Ohren kommen auf ihre Kosten. Wortgewandt, pointiert und mit viel Vokalakrobatik schaffen die Sänger ein einzigartiges Musiktheater. Mit witzigen Arrangements deckt das Quintett gesanglich mühelos die Musikhistorie der vergangenen 100 Jahre ab. Sogar die Zauberpfeife von Ludwig Amadeus Bach tiriliert mit. Für Unterhaltung sorgt der Bademantelphilosoph mit seinen Thekenweisheiten; der Hardrocker mit seinem geliebten stacheligen Fensterbankgewächs; die in die Jahre gekommene Punk-Ikone mit der Kittelschürze – an skurrilen Gestalten mangelt es nicht im Programm „Liebe, Mord & schräge Typen“.

Die Darbietungen der drei bunt gewandeten Sängerinnen und der beiden Herren stellen die Lachmuskulatur des Publikums auf harte Belastungsproben. • Eintritt: 14 Euro mit Kurkarte/Therapieplan und Jugendliche zwölf Euro. Vorverkauf: Tourist-Info im Rathaus unter Tel 0 56 26/773, Abendkasse ab 18.45 Uhr, Einlass ab 19 Uhr. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare