Wilhelm-Filchner-Schule erhält Gütesiegel

Schüler fit fürs Berufsleben machen

Wolfhagen. 90 Schulen in Hessen haben jetzt das Gütesiegel „Berufsorientierung Hessen“ erhalten. Darunter sind auch die Wilhelm-Filchner-Schule (WFS), die Förderschule der WFS in Wolfhagen und die Dietrich-Bonhoeffer-Schule in Immenhausen.

Übergang: Schule und Beruf

Seit dem Jahr 2008 arbeiten die hessischen Schulen mit den Bildungsgängen Haupt- und Realschule und die Förderschulen mit dem Schwerpunkt Lernen an der Umsetzung der Standards der hessenweiten Strategie „Optimierung der lokalen Vermittlungsarbeit bei der Schaffung und Besetzung von Ausbildungsplätzen in Hessen“ (OloV). Ziel von OloV ist es, den Übergang von der Schule in den Beruf so zu gestalten, dass junge Menschen problemlos in eine Ausbildung vermittelt werden können, die ihren Neigungen und Fähigkeiten entspricht.

Mit dem Gütesiegel für vorbildliche Berufsorientierung können Schulen belegen, dass sie die Standards von OloV in besonders herausragender Weise erfüllen.

Hervorragende Leistungen

Im Schuljahr 2010/2011 wurde das Zertifizierungsverfahren erstmals in Hessen ausgeschrieben. Von 134 Bewerbungen überzeugten 90 durch hervorragende Leistungen.

Das Gütesiegel wird vom Hessischem Kultusministerium und verschiedenen Arbeitgeberverbänden verliehen. (veg)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare