Schüler und Kindergartenkinder erforschen gemeinsam den Wald

+
So spannend kann der Wald sein: Kleine und große Forscher erkunden mit den Naturfreunden die Umgebung. Foto: nh

Bad Emstal. Kindergartenkinder, Schüler und die Naturfreunde Bad Emstal machten sich auf zu einem besonderen Erlebnistag in den Wald. Bereits zum fünften Mal fand diese Kooperation der Kindergärten in Sand, der Naturfreunde und der Schüler des Ökologiekurses der Christine-Brückner-Schule statt.

Im Wald der Stiftungsforste Kloster Haina wurden sie vom zuständigen Revierförster Reinhold Döring begrüßt. „Toll das ihr meinen Wald besucht“, sagte er.

Als wäre es bestellt worden, tauchte während seiner kurzen Ansprache hinter seinem Rücken ein Reh auf, das sich an der Anwesenheit der Gruppe nicht störte und sich ausgiebig von allen beobachten ließ.

Dann wurden die Kinder mit ihren jugendlichen Betreuern in den Wald entlassen, um dort verschiedene Forscheraufgaben zu erfüllen. So sollten sie neben verschiedenen Baumarten auch die Tiere der Laubstreu erkunden. Sie konnten sich davon überzeugen, wie viele kleine Bäume in der Natur gepflanzt werden müssen, um einen davon groß werden zu lassen. Sie fanden nebenbei viele interessante Gegenstände, die neu für sie waren und die sie gemeinsam mit den Schülern zu enträtseln versuchten. Dabei lernten nicht nur die Kleinen von den Großen, sondern auch die Großen von den Kleinen. Zum Abschluss im Wald konnten sie dann die Größe einer Baumkrone durch einen Kreis aus großen und kleinen Menschen sichtbar erleben.

Mit diesem Bild verabschiedeten sie sich vom Wald und versammelten sich am Naturfreundehaus, um sich mit frischem Obst und Gemüse und reichlich Getränken zu erfrischen.

Für die Kinder und Schüler ging so ein ereignisreicher Vormittag zu Ende, der sich zu einer andern Jahreszeit, so Lehrer Gurtmann, sicherlich wiederholen lässt. „Neben dem Lernerfolg hat mich besonders das freundliche und respektvolle Miteinander zwischen fast zwei Generationen beeindruckt“, sagte er.

(red/ewa)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare