Pokale und Urkunden beim Jugend-Schachturnier an der Claudius-Schule

80 Schüler bei Schach-Rallye

Wernswig. Eine Etappe der nordhessischen Schul-Schach-Rallye fand unlängst in der Matthias-Claudius-Schule in Wernswig statt. Am Start waren 80 Kinder und Jugendliche, teils mit Vereinszugehörigkeit, von Schulen aus den Kreisen Waldeck-Frankenberg, Kassel, Schwalm-Eder, Hersfeld-Rotenburg und Hann. Münden.

Insgesamt gab es 50 Teilnehmer in der Wertungsklasse S (Grundschule), 17 in der WK L (5. und 6. Schuljahr) sowie 13 in der WK XL (bis 13. Schuljahr). Gespielt wurden sieben Runden mit jeweils 20 Minuten Bedenkzeit pro Spieler und Partie. Und zwar im sogenannten Schweizer System, bei dem die Auslosungen für die nächste Runde so gestaltet wird, dass möglichst viele Spieler gegeneinander antreten. Der Ablauf des Turniers erfolgte reibungslos, und wurde nicht nur von Lehrern und Organisatoren, sondern auch von einigen Eltern mit Interesse beobachtet.

Mitorganisator und Referent für Jugend- und Schulschach, Norbert Niemeyer, vom nordhessischen Schachverband, war zufrieden. Er bemängelte, dass das Schachangebot zu kurz kämen.

Für die Sieger gab es Pokale, allen anderen erhielten Urkunden. Bester Homberger Spieler waren bei den Jungen Robin Ziegler auf Rang 10 und bei den Mädchen Vanessa Krause aus Bad Hersfeld auf Rang 5, und Jasmin Jäger auf Rang 10. (may)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare