Schulen im Altkreis Wolfhagen fehlt Geld für Tablets

+
Interaktive Tafeln an der Wilhelm-Filchner-Schule: Schülerin Leona Knobel schreibt etwas an das Smartboard. Mit dem Stift kann sie in verschiedenen Farben und Stärken schreiben.

Wolfhager Land. Vokabeln nachschlagen, mathematische Formeln berechnen, Videos anschauen oder ganze Schulbücher lesen: Für Tablet-PCs gibt es im Unterricht viele Einsatzmöglichkeiten.

In der Stadt Kassel schaffen die Schulen deshalb immer mehr dieser kleinen Computer an. An den drei weiterführenden Schulen im Wolfhager Land gibt es diese Möglichkeit für die Schüler noch nicht. Der Grund hierfür sind vor allem fehlende finanzielle Mittel.

Von der Europäischen Union gibt es Förderprogramme für den Einsatz von Tablets. Mehrere Pilotschulen, wie die Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule in Kassel, nehmen diese in Anspruch und wollen herausfinden, welche Vorteile die Geräte im Unterricht haben. Doch im Altkreis sind die Förderungen noch nicht angekommen. Aus eigenen Mitteln können nicht genügend Tablets bezahlt werden.

„Wenn wir nur einen Satz für eine Klasse kaufen, ist es schwierig zu entscheiden, welche Schüler die Geräte nutzen können“, sagt Ludger Brinkmann, Leiter der Wilhelm-Filchner-Schule Wolfhagen. Auch von einem durch Eltern finanziertes Leasing der Tablets hält er nicht viel: „Wir wollen die Eltern nicht noch mehr belasten.“

Ähnlich ist es auch an der Elisabeth-Selbert-Schule in Zierenberg und der Christine-Brückner-Schule in Bad Emstal. Beide Schulen sehen keine Möglichkeit, neben den klassischen PCs noch in Tablets für die Schüler zu investieren. Wichtiger ist ihnen eine gute Ausstattung mit festen Computern in den Klassen: „Wir haben gerade erst 60 neue PCs angeschafft“, sagt Ute Walter, Leiterin der Selbert-Schule.

Ludger Brinkmann hat bei Tablets zudem Zweifel, ob sie wirklich gut für die Schüler sind. Seiner Meinung nach vernachlässigen die Kinder dadurch, eine gute Handschrift zu lernen: „Die ist aber wichtiger als der Umgang mit Tablets. Deren Bedienung bringen sich die Schüler schnell bei.“

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare