Peter Zschoche ist neuer Pfarrer im Kirchspiel von Zimmersrode – Sonntag Einführung

Ein Schwälmer kehrt heim

Zurück zu den Wurzeln: Das Schwälmer Geschirr hat ihn an seine Wurzeln erinnert, nun ist er an die Schwalm zurückgekehrt. Vier Kirchengemeinden erwarten den Pfarrer dort. Foto: Hebeler

Zimmersrode. Eigentlich hatte er einen Pflegeberuf ergreifen wollen. Dann ist aber doch noch ein Pfarrer aus ihm geworden: Pfarrer Peter Zschoche leitet seit September die Geschicke des Kirchspiels Zimmersrode.

Eine große Gemeinschaft mit vier Gemeinden erwartete ihn: Bischhausen, Gilsa, Römersberg und Zimmersrode. Und alle setzten eine große Hoffnung in den Pfleger für die Seele, denn in den vergangenen Jahren fuhr das Gemeindeschiff in unruhigen Gewässern. Mehrfach wechselten die Pfarrer und Römersberg hat sogar schon seit über zwei Jahren keinen eigenen Pfarrer. All das soll sich mit der Neubesetzung der Stelle ändern.

Dem neuen Pfarrer Peter Zschoche ist die Region nicht unbekannt. Er wurde 1956 in Treysa geboren, machte sein Abitur und studierte Theologie in Heidelberg und Münster. Nach seinem Vikariat in Breuna, betreute er schon einmal vier Gemeinden in Diemelsee. Danach war er viele Jahre im Diakonissenhaus in Kassel tätig. Sein theologischer Schwerpunkt lag auf der Altenseelsorge. Damit punktete er beim Kirchenvorstand in Neuental. Denn gerade in diesem Bereich sehen die Kirchenvorsteher einen großen Bedarf.

Peter Zschoche zieht ganz allein in das große Pfarrhaus, denn seine Kinder sind bereits erwachsen. Ihn begleiten lediglich Fipsi und Wuschi, eine Siamkatze und eine Birma-Katze. Seit seiner Schulzeit singt der neue Pfarrer im Chor und er spielt Posaune. Damit verbindet Zschoche auch die Hoffnung, eventuell einen Bläserchor zu gründen.

Am Sonntag, 18. September wird Dekan Prof. Dr. Helmut Umbach den neuen Pfarrer der Gemeinde vorstellen und ihm sein Amt auch offiziell übergeben. Der Gottesdienst in der Kirche von Zimmersrode beginnt um 10 Uhr. Im Anschluss lädt das Kirchspiel Bischhausen-Gilsa-Römersberg-Zimmersrode zu einem kleinen Umtrunk ins Gemeindehaus ein. (zeb)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare