Jedermänner des Tuspo waren zwei Tage mit den Fahrrädern unterwegs

Schwälmer radeln am Rhein

Fit im Sattel: Die Jedermänner des Tuspo Ziegenhain starteten zu einer zweitägigen Radtour. Erstes Ziel war die Burg Lichtenberg. Foto: privat/nh

Ziegenhain. Zu einem zweitägigen Ausflug in das Westpfälzer Musikantenland brachen kürzlich die Jedermänner des Tuspo Ziegenhain auf.

Erstes Ziel war in diesem Jahr die Burg Lichtenberg bei Kusel in der Westpfalz mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten.

Begrüßt wurden die Jedermänner dort von Werner Schamari, dem Cousin von Übungsleiter Bernd Schamari, der mit viel Liebe und großem Engagement die Fahrt ausgearbeitet hatte.

Ein Gottesdienst in der Burgkirche auf Burg Lichtenberg wurde von Pfarrer Ingo Fulda aus Ziegenhain abgehalten. Anschließend wurde noch das umfangreiche Burgmuseum besichtigt, wobei jeder Besucher einen Überblick in die Geschichte des Musikantenlandes bekommen konnte.

Nach einem Schwälmer Frühstück führte die Radtour auf gut ausgebauten Radwegen vorbei an Wiesen, Feldern, sonnigen Weinbergen und romantischen Uferlandschaften.

Am zweiten Tag ging es weiter nach Bad Kreuznach, Bingen, Bacharach und Oberwesel und schließlich bis St. Goar.

Nach einem Stadtbummel und einer größeren Kaffeepause sowie dem Verladen der Fahrräder in Sankt Goar traten die Jedermänner die Heimreise an. Alle Teilnehmer waren überaus zufrieden über diese erlebnisreiche Radtour, heißt es im Pressetext. (red) HINTERGRUND

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare