Endrunde des Jugend-Kartslalom Hessen-Thüringen

Großer Spaß ist das Ziel

Mit Feuereifer bei der Sache: Von links Laurin Bräutigamm, Trainer Joachim Keim, Emily Schmidt, Andreas Keim und Marcel Schminke vom Automobilclub (AMC) Schwalmstadt. Foto: Knauff/zkk

Schwalmstadt. Mit Motorengeheul und viel Getöse veranstaltete der Automobilclub Schwalmstadt am Samstag in Ziegenhain den Endlauf zur Jugend Kartslalom Meisterschaft des ADAC Hessen-Thüringen.

Der ganze hintere Teil des Alleeplatzes war ein mit Pilonen gestalteter Parcours. Außerhalb der Absperrungen hatten es sich Familien aus ganz Hessen und Thüringen gemütlich gemacht, die mit ihrem Rennnachwuchs nach Ziegenhain gekommen waren. Viele bleiben das ganze Wochenende in die Schwalm, übernachteten in Wohnmobilen oder im Zelt hinter der Schule. Auf Klappstühlen und mit belegten Brötchen in der Hand verfolgten sie aufmerksam das Geschehen. Jede neue Bestzeit führte zu einem Raunen in der Menge, immer wieder wurden die jungen Fahrer mit Applaus belohnt: spürbare Faszination bei Eltern und Kindern.

„Ich liebe das Gebrüll der Motoren und die Stimmung auf dem Platz. Das Kartfahren macht unglaublichen Spaß“, erzählte etwa der Vize-Nordhessenmeister des vergangenen Jahres, Marcel Schminke vom AMC Schwalmstadt. Bei der Endrunde am Samstag in Ziegenhain belegte der Bad Wildunger den ersten Platz in der Altersklasse der Zehn- bis Elfjährigen und verbesserte so auch seinen Rang in der hessenweiten Gesamtwertung auf den zweiten Platz, seine Fahrkarte zum Bundesentscheid. Zwei Jahre ist der blonde Schüler dabei, und er möchte unbedingt weitermachen.

Die Kinder und Jugendlichen im Alter von acht bis achtzehn Jahren starteten in fünf Altersklassen. Schon den ganzen Sommer über waren sie fast jedes Wochenende in Nord-, Mittel- und Südhessen sowie Thüringen gegeneinander angetreten. In jedem dieser Teilgebiete wurde ein Regionalmeister ermittelt. Die 100 besten jungen Kartfahrer aus ganz Hessen traten dann in Ziegenhain gegeneinander an. Aus den Reihen des AMC Schwalmstadt starteten insgesamt fünf Teilnehmer in drei Altersklassen beim Endlauf. Die drei besten aus jeder Klasse treten im November beim Bundesentscheid an.

Organisiert wurde die Veranstaltung vom Automobilclub Schwalmstadt. Dieser feiert dieses Jahr seine Gründung vor 60 Jahren. Insgesamt hat der Verein 136 Mitglieder. Die Jugendgruppe besteht aus 26 Mitgliedern. Sie werden jeden Sonntag auf dem Übungsgelände im Schützenwald von Jugendwart Joachim Keim trainiert. „Für uns ist es eine große Ehre und auch eine Verpflichtung diese Endrunde hier in Ziegenhain veranstalten zu dürfen", sagte der Vorsitzende des AMC, Dieter Wachendorf. Für alle Beteiligten sei der Kartslalom ein großer Spaß und ein ganz besonderes Highlight.

Bereits seit März ist der Verein mit der Organisation beschäftigt. Dafür wurde extra ein Festausschuss ins Leben gerufen, die sich auch während der Veranstaltung um alles kümmerten. (zkk)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare