Sicherungsverwahrung von Hessen und Thüringen

JVA Schwalmstadt: Landtage billigten den Staatsvertrag

Schwalmstadt. Die Landtage in Wiesbaden und Erfurt billigten am heutigen Mittwoch den Staatsvertrag für die gemeinsame Sicherungsverwahrung von Hessen und Thüringen.

Das Land Hessen baut derzeit ein Gebäude der JVA Schwalmstadt für die Unterbringung von 60 Sicherungsverwahrten um. Thüringen wird hiervon ein Kontingent von 15 Plätzen zur Verfügung gestellt. Entsprechend wird Thüringen ein Viertel der Kosten tragen.

Das gilt für die Umbaukosten in Höhe von rund 12 Millionen Euro, die Kosten der Einrichtung und Ausstattung des Gebäudes in Höhe von einer Million Euro, der Ausbildung der zusätzlich eingestellten Bediensteten in Höhe von 1,6 Millionen Euro und des laufenden Betriebs in Höhe von voraussichtlich 5,4 Millionen Euro jährlich. (syg)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare