Tot im abgestellten Zug gefunden

Schwalmstädter setzte sich tödliche Injektion

Frankfurt/Schwalmstadt. Ein 39-jähriger aus Schwalmstadt ist am vergangenen Samstag in einem abgestellten Zug am Frankfurter Hauptbahnhof leblos aufgefunden worden.

Der alarmierte Notarzt konnte wenig später nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Aufgrund der Gesamtumstände hat sich der Mann vermutlich unberechtigt Eintritt in den Waggon verschafft und in einer Toilette seine mutmaßlich tödliche Drogeninjektion gesetzt. Entsprechende Utensilien wurden vorgefunden.

Der als Drogenkonsument verstorbene Mann ist der zweite Drogentote in diesem Jahr. Im Vergleichszeitraum 2013 waren ebenfalls zwei Drogentote registriert.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion