Schwarz und selten: Leser bekamen Schwarzstorch vor die Linse

+

Schwalmstadt. "Lange habe ich auf diesen Moment warten müssen": Das schreibt HNA-Leser Jörg Döringer zu seinem Foto eines Schwarzstorchs, den er jüngst in den Schwalmauen fotografiert hat.

Der Schwarzstorch ist neben dem Weißstorch die einzige in Europa brütende Art aus der Vogelfamilie der Störche, schreibt der Treysaer Naturfotograf weiter. Im Gegensatz zum Weißstorch ist der Schwarzstorch ein scheuer Bewohner alter, geschlossener Wälder, die Still- und Fließgewässer aufweisen.

Schwarzstörche sind etwas kleiner als Weißstörche, ihr Gefieder weist einen metallisch grünen und purpurnen Glanz auf und wie beim Weißstorch sind Schnabel und Beine leuchtend rot. Sechs Schwarzstorch-Exemplare fotografierte, ebenfalls in den Schwalmauen, Gerhard Reidt aus Ziegenhain. Nach Exspertenmeinung ist "das sehr selten, da die Tiere meist im Wald leben und sehr scheu sind", schreibt Reidt dazu. (jkö)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare