Schwarzfahrer verpasste Zugbegleiter einen Kopfstoß

Körle/Felsberg/Wabern. Mit einem Kopfstoß hat ein 18-jähriger Felsberger am Sonntagmittag in der Regiotram versucht, sich einer Fahrkartenkontrolle zu entziehen.

Laut Polizei ereignete sich der Angriff auf einen 52-jährigen Zugbegleiter aus Körle in der RT 9 auf der Strecke von Kassel nach Treysa im Bereich des Bahnhofs Wabern.

Der 18-Jährige konnte bei der Kontrolle kein Ticket vorlegen, attackierte den Zugbegleiter und flüchtete anschließend aus dem Zug. Dabei verlor der Felsberger allerdings sein Portemonnaie.

Weil er den Verlust seiner Geldbörse meldete, und mit Hilfe von Videoaufzeichnungen, konnte die Polizei den Täter überführen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. (jul)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion