Lastwagenfahrer eingeklemmt

Schwerer Unfall mit Lastwagen: A7 war Richtung Kassel voll gesperrt

+

Guxhagen/Kassel. Auf der Autobahn 7 hat sich am Mittwochmorgen ein Unfall mit zwei Lastwagen ereignet. Einer der beiden Fahrer wurde schwer verletzt. Die Strecke war Richtung Norden voll gesperrt.

Seit 11.20 Uhr ist die Strecke wieder frei. Es entstand ein Schaden von 36.000 Euro.

Bei dem Auffahrunfall zwischen den Anschlussstellen Guxhagen und Südkreuz Kassel wurde der Fahrer des auffahrenden Lastwagens laut Autobahnpolizei Baunatal im Führerhaus eingeklemmt und schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt. Er musste von der Feuerwehr Guxhagen befreit werden. Der andere Fahrer wurde nicht verletzt. Ein Notarzt kam aus Kassel mit einem Rettungshubschrauber. Der schwer verletzte Mann wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum nach Kassel gebracht. 

Am Mittwochmorgen gegen 8.50 Uhr hatte sich wegen Bauarbeiten ein Stau gebildet. Am Stauende kam es, vermutlich durch Unaufmerksamkeit des 63-jährigen bulgarischen Fahrers eines Sattelzuges, zu einem Unfall. Er hielt laut Thorsten Werner, der den Polizeieinsatz leitete, nicht genügend Sicherheitsabstand ein und fuhr mit seinem Lastwagen auf den abbremsenden Lastwagen eines 49-jährigen Slowenen auf.

Den Schaden am Lastwagen des Unfallverursachers schätzt die Polizei auf 30 000 Euro. Er wurde abgeschleppt. Der Schaden am anderen Lastwagen betrage 6000 Euro – der Fahrer konnte nach der Klärung des Unfallhergangs weiterfahren. 

Der Verkehr auf der A7 staute sich in Richtung Kassel auf etwa acht Kilometern. Die Autobahn war während des Hubschrauber-Einsatzes in Richtung Kassel eine Stunde voll gesperrt. Dann wurde die linke Spur wieder freigegeben. Seit 11.20 Uhr ist die Strecke wieder offen. Der Verkehr lief wegen der Baustelle zunächst weiterhin stockend. 

Schwerer Unfall mit Lastwagen: A7 war Richtung Kassel voll gesperrt

Die Feuerwehrleute bemängelten, dass die Rettungsgasse wieder unzureichend war. "Auf den letzten 200 Metern kamen die Einsatzfahrzeuge nicht durch. Die Einsatzkräfte mussten die Fahrer der Fahrzeuge auf der rechten Spur anweisen, Platz zu machen", sagt Ulrich Brandenstein, Pressesprecher der Feuerwehr Guxhagen. Die Feuerwehrleute säuberten die Unfallstelle von ausgelaufenen Betriebsstoffen. 

An derselben Stelle ist es in der Vergangenheit wiederholt zu Unfällen gekommen. Unter anderem verunglückte hier im vergangenen Jahr eine Familie in ihrem Wohnmobil, als ein Lastwagen auf das Fahrzeug auffuhr. Mehrere Menschen starben. 

Zuletzt aktualisiert um 14.56 Uhr. 

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion