Sechs Verletzte bei schwerem Unfall auf der A 7 bei Guxhagen

Melsungen. Zu einem schweren Unfall ist es am Sonntag um 14.25 Uhr auf der Autobahn 7 gekommen. Dabei wurden sechs Menschen, darunter zwei Kinder, verletzt.

Nach Angaben der Polizei war ein 44-jähriger Autofahrer aus Niedenstein an der Anschlussstelle Guxhagen auf die Autobahn in südliche Richtung aufgefahren. Aus bisher unbekannter Ursache verlor er die Kontrolle über seinen Wagen und schleuderte quer über alle drei Fahrstreifen. An der Mittelleitplanke blieb das Auto liegen.

Drei nachfolgende Autos kollidierten miteinander, da sie ausweichen wollten, und blieben ebenfalls über alle drei Fahrstreifen verteilt liegen.

Der 44-jährige Unfallverursacher, ein 33-jähriger Flensburger, ein 64-jähriger Mannheimer sowie zwei neun - und elfjährige Kinder wurden verletzt und in Krankenhäuser gebracht. Ein 69-jähriger Fahrer aus Hannover wurde schwer verletzt und mit dem Hubschrauber in das Klinikum Göttingen transportiert. Lebensgefahr besteht nicht.

Schwerer Unfall Auf A 7 bei Guxhagen

Der Gesamtschaden wird von der Polizei auf 65.000 Euro geschätzt. Die Autobahn war von 14 Uhr bis 15 Uhr in südlicher Richtung voll gesperrt. Gegen 16.00 Uhr wurde die ganz Sperrung aufgehoben. Der Verkehr staute sich auf bis zu acht Kilometer Länge. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. (kam/hai/tat)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion