Unfall bei Spangenberg

Retter befreiten zwei Schwerverletzte aus zerstörten Autos

Spangenberg. Bei einem Unfall nahe Pfieffe wurden am Mittwochmorgen zwei Spangenberger schwer verletzt. Beide mussten von der Feuerwehr Spangenberg aus ihren Fahrzeugen mit der Rettungsschere befreit werden.

Anschließend wurden die 34-Jährige und der 53-Jährige von einem Hubschrauber in Kasseler Kliniken gebracht.

Wie die Polizei mitteilt, war die Frau gegen 6.20 Uhr mit ihrem Audi von Spangenberg in Richtung Pfieffe unterwegs, aus der Gegenrichtung kam ihr der Mitsubishi des 53-Jährigen entgegen. Aus bislang ungeklärten Gründen stießen die beiden Autos in der Fahrbahnmitte frontal zusammen, an beiden entstand Totalschaden.

Aktualisiert um 15 Uhr.

Nun soll ein Gutachter klären, wie es zu dem Unfall kam. Die Situation an der Unfallstelle gab der Polizei noch Rätsel auf. Der Mitsubishi – dessen Front beim Aufprall komplett bis zur Windschutzscheibe zerstört wurde – stand in der Mitte der Straße, der Audi aber im Straßengraben. Ob der durch die Wucht des Aufpralls dorthin geschleudert wurde, sollte gestern ein Sachverständiger klärten.

Zum Unfallzeitpunkt war die Straße nach einer kurzen Regenschauer nass, berichtet ein Sprecher der Feuerwehr.

Die beiden Schwerverletzten mussten von Spangenberger Feuerwehrleuten aus ihren Fahrzeugen befreit werden. Notärzte aus Melsungen und Hess. Lichtenau sowie vom Rettungshubschrauber Christoph 7 aus Kassel waren im Einsatz.

Stadtbrandinspektor Uwe Bauer äußerte sich noch an der Unfallstelle sehr positiv über die Zusammenarbeit zwischen Polizei, Rettungsdienst, Feuerwehr und Hubschrauberbesatzung: Die sei geradezu optimal gewesen, sagt er.

Insgesamt 17 Feuerwehrleute waren mit fünf Fahrzeugen an der Unfallstelle im Einsatz, sie arbeiteten zeitgleich daran, die eingeklemmten Unfallopfer aus ihren Fahrzeugen zu befreien.

Beide wurden nun in einem Kasseler Krankenhaus medizinisch versorgt. Die Feuerwehr streute an der Unfallstelle ausgelaufenes Benzin mit Ölbindemittel ab und unterstützte die Polizei beim Absichern der Unfallstelle. (zot)

Fotos vom Unfallort

Schwerer Unfall bei Spangenberg

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Hessennews TV

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion