Stadtverwaltung: 4,4 Millionen Euro werden verbaut

Stadt Melsungen erneuert im Bachfeld Kanal- und Wasserleitungen

+
Bauarbeiten in den Straßen Bachfeld und Im Nick: Gestern hievte ein Kran ein 60 Tonnen schweres Trennbauwerk durch die Luft und passgenau in die ausgehobene Baugrube – dort wird es an ein Regenrückhaltebecken angeschlossen.

Melsungen. Die Stadt Melsungen verlegt zurzeit in den Straßen Bachfeld und Im Nick neue Kanal- und Wasserleitungen. Außerdem werden die Straßen erneuert. 4,4 Millionen Euro werden nach Angaben der Stadtverwaltung verbaut.

Spektakulär ging es am Freitag zu: Ein Schwertransporter samt Spezialkran lieferte ein 60 Tonnen schweres Trennbauwerk an. Das Fertigteil gehört laut Bauamtsleiter Martin Dohmann zu einem Regenrückhaltebecken und hatte den Weg von Thüringen über die Autobahnen 38 und 7 problemlos überstanden. Dazu hatten auch die Melsunger Autofahrer beigetragen: Sie hatten sich nach Angaben des Lkw-Fahrers in Röhrenfurth und Schwarzenberg an die Parkverbote gehalten.

Anwohner hatten den Schwertransporter bereits in der Nacht erwartet. Bei seiner Ankunft wurde es hell: Scheinwerfer leuchteten die Baustelle aus, um dem Lkw ein punktgenaues Parken zu ermöglichen. Anschließend ruhten sich die Fahrer erst einmal ein paar Stunden in ihren Kabinen aus.

Spezialketten

Um 8 Uhr ging es dann weiter. Der Kran schwebte über das Trennbauwerk. Angelegt wurden ihm besonders tragfähige Spezialketten. Anschließend hievte der Kran das Bauteil im Beisein von Bauleiter Matthias Gier aus Reichensachsen durch die Luft und passgenau in die Baugrube.

Auch wenn die Anwohner in den vergangenen Tagen und Wochen durch die Baustelle etliche Einschränkungen hinnehmen mussten, so sind einige von ihnen doch mit dem bisherigen Ablauf der Bauarbeiten zufrieden. Pensionär Karl-Hermann Gille etwa, der langjährige Leiter des Melsunger Stadtbauamtes und direkter Anlieger der Baustelle, erklärte dazu: Die Baufirmen hätten die Einschränkungen für das Quartier stets so gering wie nur irgend möglich gehalten.

Von Helmut Wenderoth

Bauarbeiten im Bachfeld

Melsungen: Bauarbeiten im Bachfeld

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare