101 Feuerwehrvereine und fast 2500 Aktive im Kreisfeuerwehrverband Fritzlar-Homberg

Schwerpunkt ist die Ausbildung

Michael von Bredow

Fritzlar/Homberg. Die Aus- und Weiterbildung der Feuerwehrmänner und -frauen sowie die Jugendarbeit standen im Jahr 2010 beim Kreisfeuerwehrverband Fritzlar-Homberg im Mittelpunkt der Aktivitäten. Das berichtete der stellvertretende Verbandsvorsitzende Michael von Bredow (Niedenstein) in der Verbandsversammlung.

In seinem Jahresbericht erwähnte er besonders den Kameradschaftsabend, mit dem das 100-jährige Bestehen des Feuerwehrverbandes in Fritzlar 2010 gefeiert wurde. Ein besonderer Dank ging an Hartmut Hucke für die Vorbereitung der Veranstaltung.

Bei den Einsätzen war das Jahr gekennzeichnet durch Unwetter, durch Sturm und Einsätze im Zusammenhang mit dem strengen Winter 2010/2011. Dabei habe sich die Einrichtung der örtlichen Einsatzleitungen in Verbindung mit dem Unwettermodul der Leitstelle nachhaltig bewährt, betonte von Bredow.

Wie ernst der Verband seine Aufgabe im Bereich der Ausbildung nimmt, zeige die intensive Suche nach Aktiven bei der Ausbildung als Kreisausbilder. Der Verband bemüht sich, die Ausbildung interessant, modern und abwechslungsreich zu gestalten. Wünsche und Anregungen aus den Feuerwehren sind jederzeit willkommen.

Wichtige Aufgaben für die Führungskräfte waren und bleiben auch 2011 die Umsetzung der neuen Alarm- und Einsatzstichworte, die Unterstützung der Gemeinden bei der Fortschreibung der Bedarfs- und Entwicklungspläne und die Änderung des Funkrufnamenkatalogs. Die Staubetreuung auf der Autobahn ist eine Aufgabe für Autobahnfeuerwehren, aber auch für die Feuerwehren der Gemeinden mit Autobahnen im Gemeindegebiet.

Als unverzichtbar bezeichnet wurde eine intensive Jugendarbeit. Dazu gehören auch die Themen Kinderfeuerwehr, Brandschutzerziehung und Brandschutzaufklärung. Für die vielen kleinen Dinge, die dafür nötig sind, gelte es einmal Danke zusagen.

Der Arbeit mit den Alters- und Ehrenabteilungen kommt in den Feuerwehren große Bedeutung zu. Die Seniorentreffen des Verbandes, wie 2010 in Besse, zählen zu den festen Bestandteilen der Arbeit des Verbandes. (zzp)

Termine: Im Jahr 2011 wird das Seniorentreffen am 4. Juni in Homberg-Holzhausen stattfinden. Die nächste Verbandsversammlung für 2011 mit der Neuwahl des Gesamtvorstandes wird im Bereich der Stadt Gudensberg stattfinden.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare