Mit Schwung in die Saison

Schwimmbad Rengshausen: von links Erwin Wiegel Gemeinde Rüdiger Jülke (Bauhof) Mario Markgraf (Förderverein) Michael Eck (Förderverein)

Rengshausen. Einen solch starken Zuwachs wünschen sich garantiert alle Vereine: Mehr als 80 Menschen sind im vorigen Jahr dem Förderverein Freibad Rengshausen beigetreten. Die wollen das Bad mit Ideen, aber auch mit Hacke, Schippe und Geld erhalten, verschönern und unterstützen.

Für die beiden Vorsitzenden Michael Eck und Mario Markgraf aus Rengshausen ist es keine Frage, dass es sich lohnt, sich fürs Bad einzusetzen: Das stelle geradezu ein Sinnbild für Lebensqualität auf dem Lande dar, sagen die beiden. „Der Förderverein ist damit in erster Linie eine große Interessensvertretung der Einwohner“, sagt Michael Eck.

Und diese Interessensvertretung geht hochmotiviert ans Werk: Sie stellt neue Spielgeräte auf und Badeaufsichten zur Verfügung, unterstützt damit die Gemeinde und auch die Kioskbetreiberin Sabine Rüppel, die seit dem vergangenen Jahr den Kiosk mit viel Herzblut und Leidenschaft betreibt.

„Es ist richtig Schwung in den Laden gekommen - und den nehmen wir jetzt mit.“

„Das Schwimmbad ist meine zweite Heimat“, sagt die Alheimerin, die in diesen Tagen nach eigenen Vorstellungen und eigene Rechnung die Rabatten bepflanzt, das Gelände dekoriert und sich auf die Saison vorbereitet. Sabine Rüppel macht das Wirtschaften im Kiosk und die Begegnung mit den vielen Menschen vor allem eines: große Freude. „Das ist der Job, den ich immer haben wollte“, sagt sie und strahlt.

Förderverein und Gemeinde sind von so viel Engagement begeistert: „Es ist richtig Schwung in den Laden gekommen“, sagt Michael Eck. „Und den wollen wir jetzt mitnehmen, um vor und in der neuen Saison viel zu bewegen.“

Die beginnt schon bald: An Himmelfahrt, sagt Erwin Wiegel von der Gemeinde, soll das Bad eröffnet werden. Bis dahin sind die Mitarbeiter des Bauhofs im Einsatz, um Hand anzulegen, um abgeplatzte Fliesen zu ersetzen und offene Fugen zu schließen.

Wenn die Arbeiten, die Fachleute erfordern, erledigt sind, kommt der Förderverein ins Spiel. Er sucht noch Menschen, die sich zum Rettungsschwimmer ausbilden lassen, damit sie die Badeaufsicht übernehmen können, die willig sind, mit anzupacken. Und die so ein deutliches Signal geben, dass das Schwimmbad ein unverzichtbarer Bestandteil von Rengshausen ist. Wer derselben Meinung ist, ist dem Förderverein sehr willkommen. Kontakt: Michael Eck, Tel. 05685/92 27 89 E-Mail: info-ffr@online.de

Arbeitseinsatz am 25. April

Der Förderverein Schwimmbad Rengshausen ruft alle Mitglieder für Samstag, 25. April, ab 9 Uhr zu einem Arbeitseinsatz im Schwimmbad auf. An diesem Tag sollen sie den neuen Spielturm einbetonieren, Bretter, Sockel,Spielgeräte streichen und überall dort anpacken, wo der Winter seine Spuren hinterlassen hat. Wer kann, sollte Arbeitsgeräte mitbringen. Ein Mittagsimbiss und Getränke werden gestellt.

Von Claudia Brandau

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare