Alten- und Krankenbetreuung Marion Viereck feierte in der Stadthalle

Schwungvolles Jubiläum

+
Gute Stimmung: Über 200 Gäste versammelten sich in der Stadthalle Melsungen zu einer gelungenen Jubiläumsfeier der Alten- und Krankenbetreuung Marion Viereck.

Nach der Begrüßung durch Chefin Marion Viereck und den Glückwünschen von Melsungens Bürgermeister Markus Boucsein sowie Landrat Winfried Becker ging es schwungvoll mit dem Chor „Die Teichwiesen-Lärchen“ aus der Senioren-Wohnanlage „In den Teichwiesen“ weiter.

PDF der Sonderseite "30 Jahre Pflegedienst Marion Viereck"

Die Chormitglieder sind ebenfalls Senioren und begeisterten die rund 200 Gäste mit bekannten Liedern zum Mitsingen und Schunkeln. Dies wurde von den anwesenden Senioren gern angenommen. So war die Stimmung schon am Anfang der Feierstunde hervorragend. Zu Kaffee, Kuchen und Schnittchen unterhielt der Chor die Gäste noch ein wenig weiter. Die Senioren-Wohnanlage „In den Teichwiesen“ wird ebenfalls vom Pflegedienst Viereck betreut und hat zurzeit eine Warteliste.

Die Jugendlichen der Cheerleader-Gruppe „Dance Devils“ konnten die Gäste mit ihrer beeindruckenden Akrobatik und Tanzschau sofort begeistern und es gab viel Applaus für diese Darbietung. Riskante Figuren und Pyramiden versetzten die Zuschauer ein ums andere Mal in großes Erstaunen. Ein rundherum gelungener Auftritt, der alle mitriss und begeisterte. Ebenso begeistern konnte das Röhrenfurter Männerballett mit einer lustigen Einlage.

Engagierte Mitarbeiter

Die Mitarbeiter wurden in einer kleinen Feierstunde durch Chefin Marion Viereck und ihrem Sohn Lars Viereck öffentlich geehrt. Mit Blumen und Präsenten bedankte sich Frau Viereck bei allen für Ihre engagierte und hervorragende Mitarbeit und Sorge für ihre Patienten. Viele Mitarbeiter sind schon sehr lange im Unternehmen, was für ein gutes Betriebsklima spricht. So werden alle Mitarbeiter ständig fort- und weitergebildet. Dazu gehören zum Beispiel die Fachbereiche Wundmanagement, Palliativ-Pflege sowie moderne Insulintherapie. „Wegen. der steigender Zahl von Patienten suchen wir immer engagierte Pflegekräfte zur Verstärkung unseres Teams“, so Lars Viereck.

Am 15. Mai 1985 gründete Marion Viereck den Betrieb mit zunächst zwei Aushilfen. Fünf Jahre später konnten bereits die ersten Verträge mit Krankenkassen geschlossen werden und zwei weitere Mitarbeiter eingestellt werden. 1994 kam mit der beginnenden Pflegeversicherung die notwendige Umstrukturierung mit weiteren Einstellungen. Hinzu kam die Begründung einer Kooperation mit den Pflegediensten Bodden, Kopp, Sandrock und Wölling und die Gründung eines gemeinsamen Qualitätszirkels. Anfang 2001 Vergrößerung durch Übernahme eines weiteren Pflegedienstes und Umzug der Betriebsräume in das neue Domizil in der Kasseler Str. 53. Einher ging die Erweiterung der angebotenen Leistungen in den Bereichen Angehörigen-Schulungen, Pflegeberatung und Demenzbetreuung. Im ambulanten Pflegedienst können fast immer neue Patienten aufgenommen werden.

Qualitätsmanagement: ein wichtiges Werkzeug

Die Einführung eines Qualitätsmanagements und ständige Weiterentwicklung der Versorgungsabläufe mit externen Qualitätsprüfungen durch die Pflegekassen bzw. den MDK (Med. Dienst der Krankenkassen) wurde zwingend notwendig. Bei allen Prüfungen bekam das Unternehmen in der Vergangenheit stets die Note „EINS“. Über die Leistungen der grundpflegerischen und der hauswirtschaftlichen Versorgung haben sich die Spezialgebiete Problem-Wundversorgung, Diabetes-Versorgung und die Parenterale Ernährung (Infusionstherapie) etabliert. Die ständige Erreichbarkeit durch einen 24-Std.-Rufdienst für die versorgten Patienten wird immer sichergestellt und eine würdevolle und zuverlässige Sterbebegleitung ist selbstverständlich. Zum Mai 2014 wurden neue Büroräume am Kesselberg 10 bezogen in direkter Nachbarschaft zur Teichwiesen-Senioren-Wohnanlage. (ysc)

Mehr Information unter Telefon 0 56 61 / 16 27 oder im Internet unterwww.pflegedienst-viereck.de 

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.