Sechs Kilometer lange Gasleitung versorgt Neuenhain mit Brennstoff

+
Gas für Neuenhain: Neuentals Bürgermeister Kai Knöpper und der Ortsvorsteher von Neuenhain, Jörg Viehmann, halten die Fackel hoch, die den symbolischen Gasanschluss darstellte.

Neuenhain. Wer in Neuenhain eine neue Heizung braucht, kann jetzt seine Anlage mit Erdgas betreiben. Fünf der 59 Haushalte im Ort tun dies bereits, bei 22 Häusern liegt der Anschluss im Erdreich.

Die Eon-Mitte hat die Leitungen bislang in der Hauptstraße bis an den See, im Schnepfenhain, bis zum Dorfgemeinschaftshaus und bis in die Kleehecken verlegt.

Der Betrieb von Heizungen mit Gas sei umweltschonender als mit Öl, es falle beim Verbrennen die Hälfte weniger an Kohlendioxid an, erklärte Jens Becker, Geschäftsführer des Gasversorgungszweckverbandes. "Zudem spart man im Moment 25 Prozent der Kosten gegenüber Öl." Und es sei nur folgerichtig, dass die Menschen auf dem Land genauso davon profitierten wie die in der Stadt. Öl sei zu wichtig, um es zu verfeuern, sagte auch Jörg Müller, vom Zweckverband.

Deshalb hatte sich Neuentals Bürgermeister Kai Knöpper auch gefreut, als die Eon vor eineinhalb Jahren mit dem Vorschlag kam, Gas nach Neuenhain zu bringen. Das sei ein Standortvorteil für die Gemeinde, meint Knöpper. Gleichzeitig wurden Leerrohre mit verlegt, in die ab dem kommenden Jahr Glasfaserkabel eingebracht werden sollen, die das schnelle Internet in den Ort bringen und auch Kabelfernsehen. Der Glasfaserbetrieb soll ab dem Jahr 2015 möglich sein.

Die Verlegung der Erdkabel habe im Februar begonnen, es seien sechs Kilometer Gasleitung verlegt worden, die Leitung führe von Todenhausen her nach Neuenhain, sagte Thomas Keil. Er ist Leiter des Regionalzentrums Mitte der Eon. Die Kosten betrugen 700.000 Euro.

Die Kabel im Ortsgebiet wurden im Spülbohrverfahren ohne Graben verlegt. Dafür muss die Straße nur an einigen Stellen aufgebrochen werden, von wo aus ein Bohrer die Kanäle für die Rohre bohrt.

Wer sich für Anschlüsse im Ort interessiert, kann sich bei der Gemeinde oder Eon informieren. Die Kosten für den Anschluss betragen zwischen 2500 und 3000 Euro.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare