Sternsinger der katholischen Kirchengemeinde sammelten 700 Euro für guten Zweck

Segen gibt’s an der Haustür

Mit Kronen und Sternen: Schrecksbacher Kinder zogen als Sternsinger von Haus zu Haus. Sie überbrachten Segenswünsche für das neue Jahr. Foto: privat/nh

Schrecksbach. Die Sternsingeraktion ist die größte Aktion von Kindern für Kinder in der ganzen Welt. Mit dabei waren auch Sternsinger aus der katholischen Kirchengmeinde in Schrecksbach. Die Bilanz der Schrecksbacher Kinder kann sich sehen lassen: Im Zuge ihrer Haussegnungen sammelten sie mehr als 700 Euro für den guten Zweck. In diesem Jahr steht die Aktion unter dem Leitwort „Kinder zeigen Stärke“.

Die Sternsinger wurden nach der Messe ausgesegnet und zogen in drei Gruppen durch Schrecksbach, Rölls- hausen, Salmshausen und Holzburg.

Prachtvolle Kleider

Jeweils als Caspar, Melchior und Balthasar verkleidet, zogen sie dann von Haus zu Haus. Mit prächtigen Gewändern, funkelnden Kronen und leuchtenden Sternen waren die Schrecksbacher Kinder unterwegs und überbrachten singend die Segenswünsche für das neue Jahr. Anschließend wurden die neue Jahreszahl und die Buchstaben 20*C+M+B*11 „Christus Mansionem Benedicat“ – Christus segne dieses Haus – mit Kreide über die Haustür geschrieben.

Die Schrecksbacher Sternsinger erhielten von ihren Gastgebern viele Süßigkeiten, die sie anschließend untereinander aufteilten. Mit dem ersammelten Geld sollen in diesem Jahr mit der Sternsingeraktion gezielt Waisenhäuser in Kambodscha unterstützt werden, in denen vor allem durch Landminen verstümmelte Kinder leben. (syg)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare