Richtfest für den zukünftigen Standort Liemecke des Emstaler Vereins

Segen für das neue Haus

Neues Gebäude: Am Neubau des Emstaler Vereins in der Liemeckestraße in Wolfhagen wurde Richtfest gefeiert. Fotos: zih

Wolfhagen. Der gestrige Mittwoch war ein Freudentag für den Emstaler Verein. Der Verein, der psychisch-kranke Menschen betreut, feierte Richtfest für den Um- und Anbau des zukünftigen Standortes Wolfhagen in der Liemeckestraße 3.

In Anwesenheit der beteiligten Handwerker und Dienstleister, die alle ihren Firmensitz ausschließlich in der Region haben, wünschte Zimmermeister Helmut Kleinhans auf dem Dachstuhl stehend in seinem Richtspruch, „dass Gott das Haus und seine Bewohner vor Schäden aller Art beschütze und ihnen Glück und Segen bringe“.

Auch Ehrengästen, Sponsoren, Mitarbeitern sowie einigen vom Emstaler Verein betreuten Personen waren vor Ort.

Petra Scholl-Munsel, Geschäftsführerin des Emstaler Vereins, ließ in Momentaufnahmen das Bauvorhaben mit einer Investitionssumme von 1,67 Millionen Euro (Sanierung Altgebäude 899 000, Neubau 771 000) Revue passieren. Petra Scholl-Munsel: „Das ehemalige Jugendheim des Landkreises Kassel mit dem neu errichteten Anbau soll ein Ort der Begegnung für Menschen mit und ohne Behinderung werden.“ Nutzungsschwerpunkt dabei, neben Büro- und Sozialräumen sowie einem Servicecenter und Küchentrakt, bildet ein auch für die Öffentlichkeit zugängliches Bistro. Die Geschäftsführerin weiter: „Der lange und strenge Winter hat uns bei den baulichen Maßnahmen etwas einen Strich durch die Rechnung gemacht. Trotzdem sind wir guter Hoffnung, dass die Verwaltung bis zum Jahresende einziehen kann. Denn spätestens bis zum 31. Dezember müssen wir unseren jetzigen Standort in der Kurfürstenstraße räumen. Die Einweihung unseres neuen Domizils soll dann im Frühjahr 2014 gefeiert werden.“

Der Emstaler Verein hat seine Standorte in Wolfhagen, Kaufungen, Baunatal, Hofgeismar sowie in der Stadt Kassel. Derzeit werden 300 psychisch- kranke Menschen betreut. Die Baumaßnahme stemmte der Verein überwiegend aus eigener Kraft. Finanziert aus Eigenmitteln und einem Kredit. Der Restbetrag wurde durch Sponsoren und Stiftungen abgedeckt. Heute ist beim Emstaler Verein Spannung angesagt: Es wird entschieden, ob der beantragte Zuschuss von der Aktion Mensch (250 000 Euro) bewilligt wird. (zih)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare