Im Altkreis Wolfhagen waren Sternsinger unterwegs

Segenswünsche und ein Lied

+
Ökumene: Sternsinger in Naumburg, Bad Emstal, Zierenberg, Habichtswald und Wolfhagen sprachen nicht nur katholischen Familien Segenswünsche aus.

Wolfhager Land. „Wir grüßen dies Haus und wünschen euch allen von Herzen das göttliche Wohlgefallen.“ Weit über 1000 Mal haben die Mädchen und Jungen, die am Wochenende als Sternsinger im Wolfhager Land unterwegs waren, diesen Satz vorgetragen und ihr Lied gesungen.

Ebenso oft haben die als Sternträger sowie als die Heiligen drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar kostümierten Kinder ihren Segenswunsch schriftlich an Haustüren hinterlassen. 20 - C + M + B -13 – neben der Jahreszahl beinhaltet die Zeile den Segensspruch auf Latein: Christus mansionem benedicat - Christus segne dieses Haus.

In ihrem 55 Jahr steht die Aktion unter dem Leitwort „Segen bringen, Segen sein. Für Gesundheit in Tansania und weltweit“. Allein in Deutschland sind Anfang Januar eine halbe Million Mädchen und Jungen als Sternsinger unterwegs. Nicht nur, um Gottes Segen in die Häuser zu bringen, sondern um Spenden zu sammeln. Im vergangenen Jahr kamen bundesweit 42,3 Millionen Euro zusammen, mit denen das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend über 2000 Kinderhilfsprojekte in über 100 Ländern unterstützte.

In der Kernstadt Naumburg waren neun Vierergruppen unterwegs, die nach einem Aussendungsgottesdienst in der Sankt Crescentius-Kirche alle Wohnhäuser besuchten. Zudem klopften sie Familien in Altenstädt und anderen Stadtteilen an. Am Folgetag standen der Besuch der Kinder- und Altenbetreuungseinrichtungen sowie erstmals beim Bürgermeister im Rathaus auf dem Programm. Ebenfalls am Sonntag überbrachten in Bad Emstal zwölf Mädchen und Jungen die Segenswünsche.

Bereits am Freitag starteten in Zierenberg 16 Kinder ihre Sternsingertour. Unterwegs waren sie auch in Habichtswald und Martinhagen. Die Familien, insgesamt 300 an der Zahl, die sich den Besuch der Sternsinger wünschten, meldeten dies im Vorfeld an. So auch in Wolfhagen, wo sich am Samstag 16 Mädchen und Jungen auf den Weg machten. (zih)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare