Odenberg-Schüler legten Abschlüsse ab

+
Zwölf Schüler der Odenbergschule Gudensberg verlassen mit dem berufsorientierten Abschluss oder dem Hauptschulabschluss die Schule. Schulleiterin Christa Kronenberger (2. von links), Schüler und Lehrer verabschiedeten die Abgänger mit einer Feier.

Gudensberg. Die Odenbergschule in Gudensberg hat ihre Abgänger mit einer Feier im Bürgersaal der Stadt verabschiedet. Schüler und Lehrer hatten ein kleines Programm für die feierliche Übergabe der Abschlusszeugnisse vorbereitet.

Die Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen entließ die zwölf Schüler mit zwei unterschiedlichen Abschlüssen. In diesem Jahr hatten die Absolventen zum ersten Mal die Möglichkeit, entweder den anerkannten berufsorientierten Abschluss oder in Zusammenarbeit mit der Georg-August-Zinn-Schule den Hauptschulabschluss zu erwerben.

„Wir sind stolz auf euch, dass ihr es geschafft habt“, sagte Schulleiterin Christa Kronenberger. Um die Schüler auf die Hauptschulprüfung vorzubereiten, wurde in diesem Schuljahr auch nachmittags unterrichtet.

Für das gemeinsame Mittagessen wurde die Mensa der Grundschule genutzt.

Damit die Abgänger die Schule in Erinnerung behalten, wurde jedem ein kleines Geschenk mit auf den Weg gegeben. Dazu gehörte ein großes Foto jedes Schülers. „Mit diesem Foto seid ihr alle eine Runde weiter im Leben“, erklärte Kunstlehrerin Elke Kley.

Sie hatte in den vergangenen Wochen mit den Klassen Pfähle für das Gudensberger Stadtprojekt zur Grudda-Ausstellung gestaltet und jeden Schüler mit seinem Werk fotografiert. Für die Abgänger der Odenbergschule kann es nun mit einer Ausbildung oder dem Besuch einer Berufs- oder weiterbildenden Schule weitergehen.

Den anerkannten berufsorientierten Abschluss erreichten: Frank Guntermann, Despina Schmidt, Timo Wöllenstein, André Frederiks, Anna-Lena Auster, Florian Hartung, Selin Kayacan und Nils Pretsch.

Mit dem Hauptschulabschluss gingen: Sebastian Mesch, Cedric Vialon, Tobias Krügel und Fabian Rühle. (zen)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare