Abijahrgang des Schwalmgymnasiums veranstaltete Konzert in der Treysaer Festhalle

Ein sehr weit gespannter Bogen

Präsentierten einen Abend voller musikalischer Höhepunkte: Der Jahrgangs-Chor unter der Leitung von Greta Saiz (Mitte). Fotos: Rose

Treysa. Der Abiturjahrgang 2015 des Schwalmgymnasiums gab einmal mehr seine Visitenkarte ab: Die Schüler des Leistungskurses Musik hatten einen musikalischen Abend vorbereitet, um das breite Spektrum der Arbeit zu präsentieren. Mehrere Hundert Gäste waren zu den Auftritten gekommen, Musiklehrer Andreas Fiebig blieb eher im Hintergrund – als Chorleiter und am Mischpult.

Moderiert wurde der Abend von Franziska Knauff und Sandra Diehl, die das Programm charmant und locker transportierten. Unter dem Motto „Zurück zu den Anfängen“ empfingen die Schüler die Zuhörer mit einer Blockflöten- und Xylophon-Variante der Eurovisions-Melodie. Die Akteure des Leistungskurses Musik interpretierten vierstimmig „Come again“ – ein Liebeslied aus dem 16. Jahrhundert.

Neue Klangfarben

Greta Saiz bewies großes Interpretationsvermögen. Begleitet von Klavier und Cello verlieh sie dem Song „I will always love you“ der verstorbenen Soul-Sängerin Whitney Houston völlig neue Klangfarben – in ihrer Abiaufgabe sollte sie dem Gefühl der Sängerin zum Text einen neuen Ausdruck geben: Hörenswert und nicht mehr vergleichbar mit dem schnulzigen Liebeslied von einst. Der Leistungskurs verteilte rund um den Abend jede Menge Liebe. Unter anderem mit „Only you“ und „We are the world“.

Der Jahrgangs-Chor, geleitet von Greta Saiz, nahm sich Ed Sheerans Song „I see fire“ aus dem aktuellen Hobbit-Film vor und Manuel Klau interpretierte ein Werk von Chopin – am Klavier.

Zart und szenisch

Zart, aber dennoch choreografisch und szenisch bildgewaltig bewegten sich die Darstellerinnen des Kostümtheaters Ko-Mode übers Parkett. Der Jahrgangs-Chor unterhielt noch mit einer kleinen Revolution gegen das Bildungssystem, mit dem berühmten Pink-Floyd-Titel „Another brick in the wall“. Mit dem hörbaren Aufstampfen der Füße setzten die Schüler ein deutliches, wenn auch augenzwinkernd gemeintes Zeichen. (zsr)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare