700 Zuschauer

Seifenkisten-Rennen: In die Kiste, fertig, los!

Fritzlar. Das 1. Seifenkistenrennen in Fritzlar wurde am Sonntag zu einer richtig erfolgreichen Sause mit teils schnellen, teils fantasievollen, ungewöhnlichen, aber fast immer selbst gebauten Fahrzeugen.

Für die Organisatoren erfüllte sich der Wunsch nach einem Event, der viele Besucher in die Innenstadt lockte. Sie zählten 700 Zuschauer an der Strecke am Schladenweg. Unter der frenetischen Anfeuerung des Publikums, das die Rennstrecke vom Amtsgericht bis hinunter zum Kreisel säumte, gingen 20 Bobbycars, 17 Spaßkisten und zehn Profiseifenkisten an den Start.

Dem Einfallsreichtum der Konstrukteure waren keine Grenzen gesetzt. Neben den klassischen Seifenkisten, die in der Werkstatt der Friedrich-Ebert-Schule entstanden sind, wurde auch in Firmen, Vereinen und Clubs gebastelt. Was dabei heraus kam, konnte sich sehen lassen. Bei der Firma Anders in Fritzlar etwa entstand unter anderem eine Profi-Seifenkiste aus Edelstahl und Plexiglas, die wie ein Schneewittchensarg aussah.

Aber auch der Frosch vom BUND aus Fritzlar oder die Tuba auf Rädern vom katholischen Bläserchor, beide mit Pappmascheeaufbau, fanden große Beachtung. Bei der Begrüßung kurz vor dem Start wünschte Bürgermeister Hartmut Spogat den Piloten viel Erfolg und stellte in Aussicht, dass es im kommenden Jahr eine zweite Auflage geben könnte.

Ergebnisse

• Profiklasse: 1. Marvin Almeroth, Anne-Frank-Schule Fritzlar (entstanden im Seifenkistenworkshop der Friedrich-Ebert-Schule; 2. Patrick Strippel, Autolackierung Durstewitz; 3. Florian Hassenpflug, Erich-Kästner-Schule Homberg.

• Spaßklasse: 1. Anna-Lena Klinge, Ahle-Wurscht-Bomber aus Wabern; 2. Max Kramer, Berufliche Schulen Korbach; 3. Nacho, spanischer Austauschschüler der RFES Fritzlar mit dem selbstgebauten Fahrzeug der Firma ARI Armaturen in Homberg-Holzhausen.

• Sonderwertungen: Jüngster Pilot: Jaron Lauterbach, Team Turmschänke; ältester Pilot: Uwe Althoff (56), MC Fritzlar; kreativste Seifenkiste: Hermann Brede (Hemscher) im fahrbaren Sarg.

• Bobbycar Kinder (bis 10 Jahre): Mattis Blum, Zennern; Bobbycar Junior (ab 10 Jahre): Tom Eichberger vom Team Metallbau Anders Organisiert wurde das Seifenkistenrennen von der Friedrich-Ebert-Schule, dem Stadtmarketing und der Kulturscheune Fritzlar. (zzp)

Fotos von der Strecke

Seifenkisten-Rennen in Fritzlar

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Zerhau, Peter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare