Nach Entlassung von Sexualstraftäter: Andacht war gut besucht

Neukirchen. Im Zusammenhang mit dem entlassenen Sexualstraftäter ist am Wochenende in Neukirchen alles ruhig geblieben. Die Andacht, die statt einer Demonstration stattfand, war gut besucht.

Hintergrund: Eine für Samstag geplante Demonstration, mit der Neukirchener den Wegzug des entlassenen Sexualstraftäters fordern wollten, war von den Veranstaltern abgesagt worden, stattdessen hatte die Kirchengemeinde zu einer „ökumenischen Andacht der Menschlichkeit“ eingeladen. Laut Polizei hatten sich zum ursprünglich genannten Termin circa 15 Menschen dem Marktplatz eingefunden, nennenswerte Vorfälle habe es aber nicht gegeben. Aus rechten Szene wurde niemand gesehen. Die Andacht in der Nikolaikirche sei sehr gut besucht gewesen, erklärte Bürgermeister Klemens Olbrich. (syg)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare