Drei-Burgen-Schüler lernten mehr über Gefahren und Chancen im Internet

+
Erarbeiten zurzeit Internet-Seiten: Achtklässler der Drei-Burgen-Schule mit von Annika Buchholz, Dr. Dieter Vaupel, Anita Berreis und Susann Krüger (von rechts).

Felsberg. Achtklässler der Felsberger Drei-Burgen-Schule haben sich bei einem Projekt einen Weg durch den Dschungel an Informationen im Internet gebahnt. Hilfe bot dabei die Agentur Medienblau.

Medienpädagogin Annika Buchholz und Journalistin Susann Krüger unterstützten die Lehrer Anita Berreis und Dieter Vaupel bei diesem Projekt. Ziel war es laut Schule, zu einem reflektierten Umgang mit dem Internet im Zusammenhang mit den Themenfeldern Nachrichten und Journalismus anzuregen.

Den Auftakt der Veranstaltung bildete ein Meinungsbarometer. Bei diesem mussten sich die Schüler Fragen wie „Das Internet ist das beste Nachschlagwerk für alles“ stellen. Danach setzte man sich mit unterschiedlichen Nachrichtenangeboten im World Wide Web auseinander: Suchmaschinen, Presseportale, Providerseiten, Wikipedia, Blogs und Videoportale.

Nachdem die Schüler im Deutschunterricht zuvor unterschiedliche journalistische Formen kennengelernt hatten, übten sie ganz praktisch das Schreiben solcher Darstellungsformen. Die Schüler bildeten eine Redaktion und schrieben Texte zu schülerbezogenen Themen, fotografierten, drehten Videos, schnitten Podcasts zusammen und gestalteten damit eine eigene Internetseite.

Nach zwei Tagen waren sich Schüler, Lehrer und die Experten einig, dass man viel geschafft hatte. Erste Konturen der Webseite waren erkennbar, müssen jetzt allerdings noch ergänzt und überarbeitet werden. Wer schon mal dort hineinsehen will: www.my-dbs.jimdo.de (vkx)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare