Jugendgruppe der Bunten Bühne Großenenglis erzählt eigene Märchenversion

Sieben Zwerge und ein Wildfang

Die sieben Zwerge (v.li. Joshua Brauer, Lucille Steidl, David Mehn, Julian Traute, Helena Krause, Jana Wiederhold, Johanna Jansen) haben Schneewittchen (Lea Wauschkies) bei sich aufgenommen. Dafür kocht, putzt und wäscht die Prinzessin für ihre neuen Freunde. Foto: Eberlein

Grossenenglis. Die Geschichte von Schneewittchen und den Sieben Zwergen gehört zu den bekannten Hausmärchen der Brüder Grimm. Die Jugendgruppe der Bunten Bühne Großenenglis führen am nächsten Wochenende ihre eigene Version des Märchens namens „Die sieben Zwerge erzählen von Schneewittchen“ auf.

An der Geschichte hat sich nichts geändert: Es gibt eine böse Königin (Isabel Braun), sieben Zwerge und das Schneewittchen (Lea Wauschkies). Dieses probiert auch auf der Bühne im Bürgerhaus Grossenenglis – trotz der Warnung zweier Eichhörnchen – den vergifteten Kamm, das zu enge Mieder und den tödlichen Apfel der verkleideten Stiefmutter. Und trotzdem kommt das Theaterstück unter der Regie von Andrea Becker-Bott und Andrea Krause in einem anderen Gewand daher. So ist etwa Schneewittchen nicht von Anfang an die liebliche Prinzessin, eher ein Wildfang, der viel lieber mit anderen Kindern spielen möchte. Auch werden nicht alle Szenen der Handlung dargestellt, sondern einige Ereignisse als Dialog zwischen den Zwergen erzählt. Andrea Becker-Bott hat das Stück bearbeitet, hier eine Figur hinzugefügt, dort eine Szene herausgestrichen und so das Ganze für das 21-köpfige Ensemble aus Kindern und Jugendlichen zwischen fünf und 16 Jahren, passend gemacht. Passend sind auch das von Mitgliedern der Bunten Bühne gefertigte Bühnenbild und die bunten Kostüme. Jeder Zwergenbart zum Beispiel wurde liebevoll von Hand hergestellt.

Die Premiere des Stückes, die den Auftakt der diesjährigen Kulturwoche von Großenenglis darstellt, findet am Freitag, 2. November, um 9 Uhr statt. 120 Schüler und Kindergartenkinder haben sich angesagt. Es sind aber noch genügend Plätze frei für Kurzentschlossene.

• Karten für die weiteren Aufführungen am 3. und 4. November, sowie am 2. Dezember, jeweils um 15.30 Uhr im Bürgerhaus, gibt es an der Tageskasse. Der Eintritt für Kinder bis 14 Jahre kostet 3 Euro, Erwachsene zahlen 5 Euro. Ab 14 Uhr gibt es frische Waffeln, Kaffee und Kuchen vom Buffet der Landfrauen.

Von Christl Eberlein

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare